Fr, 21. September 2018

Entscheidung gefallen

10.09.2018 19:59

Vögele gerettet, aber bis zu 30 Filialen schließen

Die Entscheidung über die Zukunft der insolventen Modekette Charles Vögele (Austria) mit ihren 102 Filialen und mehr als 700 Mitarbeitern ist gefallen: Der Münchner Finanzberater und Sanierer GA Europe GmbH legte das beste Angebot. 25 bis 30 Standorte werden geschlossen, die meisten der Arbeitsplätze sind gesichert.

Laut Fortführungskonzept sollen 25 bis 30 Standorte wegfallen - 15 davon schon in den nächsten Tagen. Die Mitarbeiter dieser Filialen seien bereits informiert worden. Betroffen ist das Personal in Haid, Bad Radkersburg, Graz-Weinzöttl, Spittal an der Drau, Mürzzuschlag, Graz-St. Peter, St. Veit an der Glan, Reutte, Salzburg ZiB, Wien SCN, Lannach, Wolfsberg, Schwanenstadt, Vogau und Wien-Awarenstraße. Wie viele Mitarbeiter insgesamt betroffen sind, ist noch offen.

Demnächst neue Ware mit Herbst- und Winterkollektion
Der Markenname Charles Vögele darf laut „Krone“-Infos weiterverwendet werden, darüber hat man sich mit dem Insolvenzverwalter der Schweizer Muttergesellschaft geeinigt. Demnächst soll neue Ware mit der Herbst- und Winterkollektion geliefert werden.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.