Mi, 14. November 2018

Wer ist es...?

09.09.2018 20:17

Sooo herzig: Die Schulfotos der Kärntner Promis

Anlässlich des Schulstarts haben Kärntner Prominente ihre Kinderfotos ausgepackt und verraten uns die Streiche aus ihrer Schulzeit. BEVOR ihr durch die Story schmökert, laden wir euch zu einem kleinen Ratespiel ein: Klickt euch oben durch die Schulfotos und versucht zu erraten, um wen es sich handeln könnte. Mit einem Klick auf den rechten Pfeil erfährt ihr nach jedem Foto die Auflösung.

Vorweg die gute Nachricht für alle jungen Kärntner, die ab Montag die Schulbank drücken: Auch die Promis waren nicht immer die Bravsten.

Polizeichefin war nicht immer folgsam
„Meine schlechteste Beurteilung im Zeugnis war die Betragensnote“, verrät eine, von der man es kaum erwartet hätte: Kärntens Polizeichefin Michaela Kohlweiß. Heute kann sie über ihr „Wenig zufriedenstellend“ lachen: „Mir war oft langweilig im Unterricht, also habe ich mich lieber mit anderen Dingen beschäftigt als zuzuhören und mitzuschreiben. Dafür waren meine anderen Noten immer in Ordnung. Deshalb hatte ich auch ein gutes Einvernehmen mit meinen Lehrern.“

An die Volksschulzeit ohne Handy denkt Faschingsliebling Manfred „Noste“ Obernosterer gern zurück: „Wir haben mit den Kindern im Hof immer Autobahnen gebaut und Go-Karts zusammengezimmert.“

Später in der Hauptschule ging es dann um die erste Liebe. „Als wir hörten, dass im Kurs für Mengenlehre auch Mädchen dabei sind, lag die Anmeldequote bei uns Burschen gleich bei 100 Prozent“, lacht Noste. „Diese Chance nützte ich, um meine erste ernsthafte Beziehung zum weiblichen Geschlecht aufzubauen. Also zog ich eine Mitschülerin ganz sanft an den Haaren, um mit ihr Kontakt aufzunehmen. Doch die daraus resultierende Watsch’n beendete meine Partnerschaftsambitionen auf längere Zeit.“

Nik P. schwänzte die Schule
An den ersten Schultag in Friesach erinnert sich Publikumsliebling Nik P.: „Ich habe meine Mutter an der Hand in die Schule gezogen, weil ich so neugierig war, wie es da drinnen aussieht.“ Doch der frühe Tod der Mutter hat vieles verändert: „Meine schulischen Leistungen gingen in den Keller. Daraufhin habe ich sehr oft die Schule geschwänzt. Erst durch meine Zieheltern in Straßburg fand ich wieder ins Leben zurück.“

Auch „Mister Matakustix“ Matthias Ortner kann Anekdoten erzählen. „Ich hatte am Heiligengeistplatz nach der Schule immer Angst, dass ich in den falschen Bus einsteige“, lacht er und gibt zu, nicht der fleißigste Schüler gewesen zu sein, doch die Ausrede dafür wird natürlich mitgeliefert: „Ich hab halt damals schon viel musiziert, daher blieb kaum Zeit zum Lernen.“

Zum Schulpsychologen musste der Klagenfurter Dompfarrer Peter Allmaier: „Ich war sechs Jahre alt und sollte in die erste Klasse, doch meine Mutter meinte, ich wäre nicht so weit. Der Psychologe ließ mich dann selber entscheiden. Also blieb ich im Kindergarten. Das war auch gut so. Ein Jahr später war ich bereit.“

Auch Landeshauptmann Peter Kaiser (von ihm gibt es leider kein Foto aus der Schulzeit) hatte keinen leichten Start: „Mein bester Freund hat mir vor dem ersten Schultag Angst gemacht, weil er sagte: Wer in der Schule nicht brav ist, wird eingesperrt. Also wurde mir bange, als ich die gelben vergitterten Fenster am Schulgebäude entdeckte. Erst später stellte sich heraus, dass das nur die Garderobe war...“

Christian Rosenzopf
Christian Rosenzopf

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen
Nach vier Siegen
Solari erhielt bei Real Madrid Vertrag bis 2021!
Fußball International
Nur mehr 12 erlaubt?
England will nach Brexit Legionärs-Zahl reduzieren
Fußball International
Die „Krone“ zu Besuch
Matt: „Mit den Pferden ist’s wie beim Skifahren!“
Wintersport
Zahlen aus Ministerium
Abschiebungen: Plus 46%, beinahe 50% vorbestraft
Österreich
Im Derby auf der Bank
Genoa-Krise: Juric bekommt doch noch eine Chance!
Fußball International
Klub der 37-er
Tag der Karriere-Enden! Drei Weltgrößen hören auf
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.