Fr, 18. Jänner 2019

Britischer Ex-Minister

07.09.2018 15:46

Zu viele Seitensprünge? Ehe-Aus bei Boris Johnson

Großbritanniens Ex-Außenminister Boris Johnson und seine Frau Marina Wheeler lassen sich scheiden. „Nach 25 Jahren Ehe haben wir entschieden, dass es in unserer beider bestem Interesse ist, sich zu trennen“, erklärte das Paar am Freitag. Grund für die Trennung sollen Johnsons Seitensprünge sein. 

Die Scheidung sei bereits im Gange. „Als Freunde werden wir unsere vier Kinder in den kommenden Jahren weiter unterstützen“, hieß es in der gemeinsamen Mitteilung. Die beiden 54-Jährigen reagierten damit auf einen Bericht der Zeitung „Sun“ vom Freitag. 

Johnsons Seitensprünge Grund für Scheidung?
Der exzentrische Politiker - bekannt für seine Strubbelfrisur und markigen Sprüche - machte laut „Sun“ auch in den vergangenen Jahren schon Schlagzeilen wegen Frauengeschichten. Wheeler, eine Rechtsanwältin, gehörte Berichten zufolge bisher zum engen Kreis der Berater des Tory-Politikers.

Ex-Außenminister wollte May-Kurs nicht mehr mittragen
Johnson hatte vor zwei Monaten sein Amt als Außenminister aufgegeben, weil er mit dem Kurs von Premierministerin Theresa May beim Austritt aus der Europäischen Union nicht einverstanden ist. Dem Brexit-Hardliner wird nachgesagt, May stürzen zu wollen, um selbst Regierungschef zu werden. Er gilt als politisches Stehauf-Männchen. Johnsons Schwester Rachel verriet einmal, dass er als Kind stets „Welt-König“ als Berufswunsch angegeben habe.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Basketball-Bundesliga
Spitzenreiter Gmunden verliert Derby in Wels
Sport-Mix
Olympia-Zweiter
Krebs-Drama um Snowboard-Star Max Parrot
Wintersport
Asien-Cup
Japan erreicht als Gruppensieger Achtelfinale
Fußball International
Leihe nach Düsseldorf
Markus Suttner kehrt nach Deutschland zurück
Fußball International
Transfer im Sommer
Jetzt ist es fix! Munas Dabbur wechselt zu Sevilla
Fußball National
Vom Leser inspiriert
Rezept der Woche: Ameisenkuchen mit Eierlikör
Lieblingsrezept

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.