Mi, 16. Jänner 2019

Immer mehr Pakete

01.09.2018 19:30

Post prüft Ausbau des Logistikzentrums Allhaming

Ein im Container verlegter Fördergurt entlädt die Pakete vollautomatisch, pro Stunde landen damit bis zu 3000 Stück am Förderband. „Die Entladezeit können wir so halbieren“, sagte Post-Vorstand Peter Umundum bei der Präsentation des Systems im Logistikzentrum Allhaming, für das derzeit Ausbaupläne gewälzt werden.

„Es gibt eine Erweiterungs-Überlegung“ - so formulierte Post-Vorstand Peter Umundum gestern die Pläne, die intern für das Logistikzentrum in Allhaming gewälzt werden. Der Paket-Markt wächst rasant, deshalb rüstet die Post weiter auf. „Es kommt viel Geschäft aus Deutschland und Tschechien“, verrät Umundum.

Bis zu 10.500 Pakete pro Stunde
Amazon betreibt ein Lager in Prag, auch Tchibo hat eines in Tschechien, zudem landen viele Pakete über Deutschland in Österreich - und werden dabei in Allhaming verteilt. Falls das Logistikzentrum, in dem zur Hochsaison bis zu 10.500 Pakete pro Stunde bearbeitet werden, ausgebaut wird, müsste sich die Post ein zusätzliches Grundstück sichern.

Entladesystem wird seit Mai getestet
Nächstes Jahr soll die Entscheidung dazu fallen. Bereits fix ist der Ausbau des neuen Entladesystems, das seit Mai in Allhaming getestet wird. Beim Start-up phs aus Graz, das hinter dem „Rapid-Unloader“ steckt, ist Know-how aus Oberösterreich an Bord: Mitgründer und Konstrukteur Andreas Wolfschluckner stammt aus Natternbach.

Barbara Kneidinger, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Kampfansage im Video
Bayern-Trainer Kovac: „Ich will Meister werden“
Fußball International
Deutsche zittern schon
Volleyballer in attraktive EM-Gruppe gelost
Sport-Mix
Drama im Schneechaos
Seit Tagen vermisste Tourengeher tot geborgen
Niederösterreich
„Bullen“-Knipser
Sevilla präsentiert Dabbur schon als Neuzugang
Fußball National
Gegen Wiener Neustadt
Pleite-Start: Austria verliert den ersten Test
Fußball National
Für Strafmaß wichtig
„Ex“ erwürgt: Ist der Mordverdächtige wirklich 19?
Niederösterreich
Vertrag bis 2022
Fix: Sturm-Spielmacher Zulj wechselt nach Belgien
Fußball National

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.