Immer mehr Pakete

Post prüft Ausbau des Logistikzentrums Allhaming

Ein im Container verlegter Fördergurt entlädt die Pakete vollautomatisch, pro Stunde landen damit bis zu 3000 Stück am Förderband. „Die Entladezeit können wir so halbieren“, sagte Post-Vorstand Peter Umundum bei der Präsentation des Systems im Logistikzentrum Allhaming, für das derzeit Ausbaupläne gewälzt werden.

„Es gibt eine Erweiterungs-Überlegung“ - so formulierte Post-Vorstand Peter Umundum gestern die Pläne, die intern für das Logistikzentrum in Allhaming gewälzt werden. Der Paket-Markt wächst rasant, deshalb rüstet die Post weiter auf. „Es kommt viel Geschäft aus Deutschland und Tschechien“, verrät Umundum.

Bis zu 10.500 Pakete pro Stunde
Amazon betreibt ein Lager in Prag, auch Tchibo hat eines in Tschechien, zudem landen viele Pakete über Deutschland in Österreich - und werden dabei in Allhaming verteilt. Falls das Logistikzentrum, in dem zur Hochsaison bis zu 10.500 Pakete pro Stunde bearbeitet werden, ausgebaut wird, müsste sich die Post ein zusätzliches Grundstück sichern.

Entladesystem wird seit Mai getestet
Nächstes Jahr soll die Entscheidung dazu fallen. Bereits fix ist der Ausbau des neuen Entladesystems, das seit Mai in Allhaming getestet wird. Beim Start-up phs aus Graz, das hinter dem „Rapid-Unloader“ steckt, ist Know-how aus Oberösterreich an Bord: Mitgründer und Konstrukteur Andreas Wolfschluckner stammt aus Natternbach.

Barbara Kneidinger, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter