So, 18. November 2018

Bluttat aus Eifersucht

27.08.2018 06:00

Kontrahent erschossen: Folgt ein dritter Prozess?

Im April 2017 wurde vor einem Lokal in Wien-Brigittenau der 26-jährige Igor Z. erschossen. Gleich darauf gestand Shkelzen D. (28) bei der Polizei, die Tat aus Eifersucht - wegen einer Kellnerin - begangen zu haben. Aber hat er wirklich die tödliche Kugel abgefeuert?

Mehrere Personen waren am Tatort, es gab verwirrende Gutachten. Später sagte der Geständige: „Ich dachte, ich habe abgedrückt, aber ich weiß es nicht …“ Beim Prozess im November 2017 wurde Shkelzen D. von den Geschworenen freigesprochen. Der Richter erklärte das Urteil für ungültig. Also kam es im April 2018 zu einer neuerlichen Verhandlung. Sie endete mit einem Schuldspruch.

Berufung eingelegt
Shkelzen D.s Anwälte Werner Tomanek und Philipp Wolm legten Berufung ein. Eine Tatzeugin sei trotz Antrags nicht befragt worden. Auch wurde keine Blutspurenanalyse eingeholt. Und das zweite Verfahren sei unter bedenklichen Umständen verlaufen - der Wortführer der Geschworenen war ein Journalist, der über den Fall berichtet hatte. Wegen Befangenheit wurde er seiner Funktion enthoben. „Aber er hatte davor die anderen Laienrichter extrem manipuliert“, sagen D.s Verteidiger.

Martina Prewein, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien
Aktuelle Schlagzeilen
Tradition und Moderne
Ägypten: Aufbruch im Land am Nil
Reisen & Urlaub
Die neue „Buhlschaft“
Ist das Ihre Traumrolle, Frau Tscheplanowa?
Adabei
Licht, Alarmanlage
So schützen Sie Ihr Zuhause vor Einbrüchen!
Bauen & Wohnen
Pulisic heiß begehrt
BVB-Wirbelwind für 80 Mio. Euro in Premier League?
Fußball International
„Sollen uns retten“
Selfie-Eklat: Rossi weist Streckenposten zurecht
Motorsport
„Krone“-Aktion
Funken sollen sprühen
Life
Zwischenbilanz
Seestadt Aspern: Die neue Stadt
Bauen & Wohnen
Aussteiger & Fanatiker
In der Falle: Promis in den Fängen einer Sekte
Video Stars & Society

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.