Aus und vorbei

Thomas Doll nicht mehr Trainer von Ferencvaros

Der ehemalige deutsche Nationalspieler Thomas Doll ist nicht mehr Trainer des ungarischen Erstligisten Ferencvaros Budapest! Man habe sich im gegenseitigen Einvernehmen getrennt, teilte der Klub am Dienstag auf seiner Homepage mit. Gründe für die Trennung wurden nicht genannt.

Allerdings war Doll mit dem aktuellen Tabellenführer der ungarischen Liga Mitte Juli schon in der ersten Qualifikationsrunde zur Europa League an Maccabi Tel Aviv aus Israel gescheitert. Der frühere Profi des Hamburger SV war seit 2013 in der ungarischen Hauptstadt engagiert und hatte Ferencvaros 2016 zum Titelgewinn sowie 2015, 2016 und 2017 dreimal in Serie zum nationalen Pokalsieg geführt.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 29. Oktober 2020
Wetter Symbol

Sportwetten