So, 23. September 2018

Aus Auto abgefeuert

20.08.2018 08:55

Türkei: Schüsse auf US-Botschaft in Ankara

Die US-Botschaft in der türkischen Hauptstadt Ankara ist Montagfrüh beschossen worden. Aus einem Fahrzeug heraus seien mehrere Schüsse auf die diplomatische Vertretung abgefeuert worden, ein Fenster eines Wachhäuschens sei getroffen worden, teilte die Polizei mit. Verletzt wurde niemand. Die Angreifer seien mehreren türkischen Medienberichten zufolge geflohen.

Die Polizei habe eine Fahndung nach den Tätern eingeleitet, hieß es. Die Botschaft sollte in dieser Wochen wegen des islamischen Eid-al-Adha-Festes geschlossen bleiben. Die Botschaft in Ankara und das US-Konsulat in Istanbul wurden schon mehrmals von Militanten angegriffen. Zudem gingen zahlreiche Drohungen gegen die beiden diplomatischen Vertretungen ein.

Beziehungen zwischen USA und Türkei angespannt
Die Beziehungen zwischen den USA und der Türkei sind derzeit stark angespannt. Die Regierungen streiten um das Schicksal des in der Türkei wegen Terrorvorwürfen festgehaltenen US-Pastors Andrew Brunson. Die USA hatten jüngst Sanktionen und Strafzölle gegen die Türkei verhängt, um Brunson freizubekommen. Die Landeswährung Lira brach daraufhin schwer ein.

Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan sprach von einem „Wirtschaftskrieg“. Zudem rief er dazu auf, US-Produkte, allen voran elektronische Geräte, zu boykottieren. Erdogan-Anhänger zertrümmerten daraufhin ihre iPhones und posteten davon Videos im Netz.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.