Di, 25. September 2018

Wütender Protest

16.08.2018 19:56

Türken zertrümmern iPhones als Zeichen gegen Trump

Nachdem der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan den Boykott elektronischer Produkte aus den USA angekündigt hat, gehen seine Anhänger jetzt in die Vollen: Ein Video zeigt einen Mann, der mit einem Vorschlaghammer iPhones zertrümmert …

In dem Video, das derzeit auf Twitter kursiert, ist ein Mann zu sehen, der fünf Smartphones von Apple auf dem Boden auflegt und diese anschließend mit dem Hammer zerschmettert. Nacheinander schlägt er mit voller Wucht auf die Geräte ein. Wie in dem Video zu hören ist, tut er dies für seinen Präsidenten Erdogan, für die türkischen AKP-Politiker Abdülhamit Gül und Süleyman Soylu, für sein Land - und für seine Fahne.

„Allahu Akbar“-Rufe
Nach jedem Hieb schreien vier Männer, die im Hintergrund vor einer türkischen Flagge sitzen, „Allahu Akbar“ („Gott ist groß“). Mit ihren Händen formen sie das Symbol der Partei der Nationalistischen Bewegung (MHP), einer rechtsextremen Partei in der Türkei.

Die Protagonisten des Videos dürften mit dieser Aktion wohl symbolisieren wollen, dass sie Erdogan in seinem Vorhaben, elektronische Produkte aus den USA zu boykottieren, unterstützen. Der türkische Präsident wolle als Reaktion auf die Sanktionen und Strafzölle der USA gegen die Türkei künftig Smartphones und Co. einfach selbst in seinem Land produzieren.

Ob sich US-Präsident Donald Trump von fünf zerstörten iPhones beeindrucken lässt, wird sich noch zeigen - oder auch nicht …

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.