Mo, 10. Dezember 2018

Blick aus dem Weltall

08.08.2018 10:59

ISS-Crew fotografiert Waldbrände in Kalifornien

Im Norden von Kalifornien wütet seit einigen Tagen der größte jemals in dem US-Bundesstaat registrierte Waldbrand. Das als „Mendocino Complex“ bezeichnete Feuer hat laut Angaben der Behörden bereits knapp 120.000 Hektar Land vernichtet. Selbst aus dem Weltall ist das Ausmaß des Infernos ersichtlich, wie Foto zeigen, die die Crew der Internationalen Raumstation ISS veröffentlicht hat.

Auf den Aufnahmen sind die hoch aufsteigenden Rauchwolken gut erkennbar. „Habe Bilder der größten Waldbrände in der Geschichte Kaliforniens gemacht. Es ist wirklich herzzerreißend, Zeuge zu sein ... ", schrieb der russische Kosmonaut Oleg Artemjew, der seit 21. März auf der ISS arbeitet, am Dienstag auf Twitter.

„Diese Brände sind erschreckend zu sehen, selbst aus dem Weltraum. Daher ein Gruß an alle Feuerwehrmänner und -frauen dieses Planeten, meine früheren Kollegen. Passt auf euch auf meine Freunde!“, twitterte Artemjews Kollege im Außenposten der Menschheit im Weltall, der deutsche Astronaut Alexander Gerst, am 3. August.

Rund 14.000 Feuerwehrleute im Einsatz
In ganz Kalifornien kämpfen derzeit rund 14.000 Einsatzkräfte gegen die Flammen. Ebenfalls im Norden Kaliforniens wütet derzeit zudem das sogenannte Carr-Feuer, bei dem bereits sieben Menschen ums Leben kamen. Bereits seit 13. Juli brennt in der Nähe des berühmten Yosemite-Nationalparks das sogenannte Ferguson-Feuer, von dem bisher nur knapp 40 Prozent eingedämmt sind und das mittlerweile mehr als 36.000 Hektar Wald zerstört hat.

ISS seit dem Jahr 2000 ständig bemannt
Die rund 450 Tonnen schwere, 110 Meter lange und seit dem Jahr 2000 ständig bemannte ISS umkreist mit einer Geschwindigkeit von rund 27.500 Stundenkilometern in einer Höhe von rund 400 bis 430 Kilometern unsere Erde.

Wilhelm Eder
Wilhelm Eder

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Neues Disziplinproblem
„Skandal-Nudel“ Dembélé verschläft Barca-Training!
Fußball International
Champions League
Liverpools Klopp beschwört „Geister von Anfield“!
Fußball International
„Brauchen Knipser!“
Rapid: Wieso funktionieren die Stürmer hier nicht?
Fußball National
50-Jahr-Jubiläum
Hausbau mit Ytong - immer ein Gewinn!
Bauen & Wohnen
Ermittlung gegen Ärzte
Hätte Italo-Fußballer Astori nicht sterben müssen?
Fußball International
Steine und Holzstücke
Drei Asylwerber ließen Zug beinahe entgleisen
Oberösterreich
„Nieder mit Regierung“
Sozialistische Jugend: Auf Linie mit „Gelbwesten“
Österreich
Erschreckende Bilanz
Heuer bereits 42 Bluttaten an Frauen!
Österreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.