Mo, 20. August 2018

3:2 gegen Sturm

03.08.2018 22:47

GAK gewinnt erstes Grazer „Derby“ seit 2141 Tagen!

Erstmals nach langen 2141 Tagen Pause ist es am Freitagabend in Graz wieder so weit gewesen: Der GAK und der SK Sturm trafen in einem Grazer Derby aufeinander! Freilich: Der eine oder andere Purist wird wohl seine Nase gerümpft haben, weil vonseiten der „Blackies“ ja „nur“ die Amateure, also die zweite Mannschaft, aufgelaufen war und NICHT die Einser-Garnitur - ein „Derby light“ war das Duell trotzdem, vor allem im Fan-Lager des GAK tat dieser Umstand der Begeisterung in der großen Merkur Arena nämlich keinen Abbruch.

Vor sage und schreibe 6118 (!) Zuschauern entschieden die „Rotjacken“ das Duell mit den Sturm-Amateuren mit 3:2 für sich - und halten nach den ersten beiden Spielen in der Regionalliga Mitte beim Punktemaximum! Der GAK hatte dabei den besseren Start: Nachdem Sturm-Goalie Christopher Giuliani einen Schussversuch von Dominik Hackinger noch festhalten hatte können (3.), durften sich die „Roten“ schon in der 6. Minute über das 1:0 durch Alexander Rother freuen. Die „Jung-Blackies“ kamen fürs Erste nicht so recht ins Spiel und mussten sich immer wieder Angriffen der Mannschaft von GAK-Trainer David Preiß erwehren.

Erst nach rund 30 Minuten machte es bei Sturm „klick“ - auch dank einer taktischen Umstellung, die den bereits bundesligaerfahrenen Michael John Lema auf links rücken ließ: Und der 18-Jährige selbst sorgte mit einem satten Schuss von etwas außerhalb des Strafraums für den Ausgleich. Doch kaum war der Jubel bei den knapp 100 Sturm-Anhängern, die sich trotz angekündigten Stimmungsboykotts der Sturm-Fan-Gruppierungen in der Merkur Arena eingefunden hatten, verklungen, lag der GAK auch schon wieder vorne: Didi Elsneg finalisierte eine stark über rechts herausgespielte Aktion gekonnt im Gehäuse von Goalie Giuliani (33.).

In der zweiten Spielhälfte sahen die 6118 Fans eine relativ ausgeglichene Partie, in der der GAK allerdings für die gefährlicheren Momente sorgen konnte. Tore gab es allerdings nur mehr zwei, die noch dazu am Sieg des GAK nichts mehr änderten: In Minute 87 machte Hackinger doch noch sein Tor, das ihm in Minute 3 noch verwehrt geblieben war, und Martin Krienzer gelang in Minute 94 noch die Ergebniskosmetik zum 2:3 aus Sturm-Sicht.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
„Viel Luft nach oben“
Trotz 4:0: Letsch kritisiert Austria-Defensive
Fußball National
Asienspiele in Jakarta
Sex-Skandal um japanisches Basketball-Quartett!
Sport-Mix
krone.at-Sportstudio
Wundenlecken bei Rapid, Sexismus in Lazio-Kurve
Video Sport
Geldregen ante portas
Red Bull Salzburg verfolgt 100-Mio.-Euro Plan!
Fußball National
Rapid-Trainer Djuricin
„Kann nicht verlangen, dass wir immer gewinnen!“
Fußball National
Primera Division
Real Madrid startet die Saison mit 2:0 über Getafe
Fußball International
Aus „Schützengraben“
Irre! Lazio-Rom-Ultras wollen Frauen verbannen
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.