Sa, 18. August 2018

Es geht um Millionen

03.08.2018 14:47

KH Nord: Auch Starkstrom und Isolierung teurer

Das Krankenhaus Nord in Wien als riesiges Monster, das sich am liebsten von Steuergeld ernährt. Nach der NEOS-Kritik am Brandschutz ist die ÖVP nun über eine weitere Kostenexplosion empört: Die Gewerke Starkstrom sowie Isolierung wurden massiv teurer. Es geht um Millionen.

Und zwar stiegen die Kosten von 58 auf rund 90 Millionen Euro. „Der Krankenanstaltenverbund begründet dies wiederum mit einer unzureichenden Planung, wodurch die ausgeschriebene Leistung nicht der ausgeführten Leistung entsprochen hat“, erklärt ÖVP-Gesundheitssprecherin Ingrid Korosec.

„Kein Tag vergeht ohne neue Ungereimtheiten“
Die Kostensteigerungen betragen beim Starkstrom 43 Prozent und bei der Isolierung und Brandschotte 120 Prozent der Auftragssumme. Die Korosec-Bilanz: „Kein Tag vergeht ohne neue Ungereimtheiten beim Skandal Krankenhaus Nord. Wir drängen auch weiterhin in der Untersuchungskommission auf volle Aufklärung.“

Das allerdings im Zeitlupentempo. Wie berichtet, blieb der Appell von SPÖ-Gesundheitsstadtrat Peter Hacker („Die Schlagzahl muss erhöht werden“) ungehört - die Kommission tagt weiterhin im Zwei-Wochen-Rhythmus. Erst Ende September wollen die Gemeinderäte über kürzere Intervalle diskutieren. Also dann, wenn es wieder herbstlich wird.

Michael Pommer, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.