Brexit-Bühne

May bei Kurz: „Eine wichtige Beziehung für uns“

Österreich
28.07.2018 08:53

Im Zuge der Salzburger Festspiele sind am Freitagnachmittag Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) und die britische Premierministerin Theresa May für ein Arbeitsgespräch zusammengekommen, gemeinsam besuchte man danach die Premiere der „Zauberflöte“. Kurz hatte seine Amtskollegin bei einem London-Besuch am 9. Juli eingeladen. Das kurze Arbeitsgespräch drehte sich vor allem um den Brexit und die Zeit danach.

Die britische Premierministerin war erst knapp vor dem Treffen mit Kurz in Salzburg gelandet und trifft sich am Samstagvormittag noch informell mit Bundespräsident Alexander van der Bellen in Salzburg. Kurz und May traten kurz vor 17 Uhr im Hotel Sacher für kurze Statements vor die versammelten Journalisten.

(Bild: APA/BARBARA GINDL)

Er sehe den Brexit nach wie vor negativ, betonte der Bundeskanzler. Allerdings müsse man die Entscheidung des britischen Volks akzeptieren. Jetzt gehe es darum, den Ausstieg möglichst gut über die Bühne zu bringen und einen harten Brexit zu verhindern, erklärte Kurz. Er hoffe zudem, dass die Beziehungen zwischen Österreich und Großbritannien und auch die Beziehungen zwischen der EU und Großbritannien auch nach dem Austritt noch gut seien.

Im Video - Politik- und Kulturprominenz läutet Festspiele ein:

May sagte, es sei seit dem Besuch von Kurz in London einiges passiert. Die britische Regierung habe etwa ein Weißbuch zum zukünftigen Verhältnis mit der EU vorgestellt, zugleich habe der Trump-Juncker-Deal den drohenden Handelsstreit mit den USA verhindert. Sie wolle die Gespräche mit Kurz vor allem dazu nutzen, über das Verhältnis der beiden Länder in den nächsten Jahren zu diskutieren.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele