Di, 18. September 2018

Spendet WM-Prämie

01.07.2018 11:15

Mbappe: Teenie-Laufwunder auf Peles Spuren!

Es könnte die Fußball-WM des Kylian Mbappe werden. Mit seinen zwei Toren beim spektakulären 4:3-Sieg schoss Frankreichs Jungstar nicht nur Argentinien aus dem Bewerb, er stellte auch Superstar Lionel Messi in den Schatten. Und schrieb sich als zweitjüngster Doppeltorschütze einer WM nach Brasiliens Pele 1958 in die WM-Geschichte ein. 

Den Vergleich mit dem großen Pele wies Mbappe höflich, aber bestimmt zurück. „Pele ist eine andere Kategorie“, sagte er lächelnd. „Aber es ist schmeichelhaft, zu diesem Club zu gehören.“ So bescheiden sich der 19-Jährige gab, so ekstatisch fiel der Jubel seiner Landsleute aus. „Monumental. Getragen von einem wunderbaren Kylian Mbappe bestrafte das französische Team Argentinien“, urteilte die Sportzeitung „L‘Equipe“ am Sonntag.

Mit Bolt verglichen
Mit nun drei Toren und beeindruckenden Leistungen könnte der Angreifer von Paris Saint-Germain zum Star des Turniers werden. Mit seiner Geschwindigkeit (wird schon mit Usain Bolt verglichen), seiner Technik und dem Torriecher ist Mbappe schon jetzt Weltklasse. Ein ums andere Mal ließ er Argentiniens Verteidiger stehen. Zwei Tore erzielte er selbst, zusätzlich holte er einen Elfmeter heraus. „Er hat all sein Talent in so einem wichtigen Spiel gezeigt“, schwärmte sein Trainer Didier Deschamps. „Ich habe immer gesagt, dass er sehr gut ist. Ich bin froh, dass er Franzose ist. Er hat noch viel Raum für Verbesserung.“

Der Auftritt ihrer Landesauswahl lässt bei den Franzosen 20 Jahre nach dem Triumph bei der Heim-WM Titelträume reifen. „Was wir heute gemacht haben, was wir gezeigt haben - mental, physisch, technisch - ist einer großen Mannschaft Frankreichs würdig“, sagte Paul Pogba. „Wir haben Frankreich zum Vibrieren gebracht.“ Dabei war Mbappe noch gar nicht geboren, als sein heutiger Trainer 1998 als Spieler den WM-Pokal in die Höhe stemmte. „1998 war ein gutes Jahr für Mbappe, um geboren zu werden, auch wenn er nicht viel von der WM gesehen hat“, sagte Deschamps schmunzelnd.

Als jüngster Torschütze ist Mbappe, der PSG 180 Millionen Euro wert war, schon in die Geschichte von „Les Bleus“ eingegangen. Nun bewies er ausgerechnet gegen Messi bei dessen wohl letzten WM-Auftritt endgültig sein Talent. „Sie waren zu Tausenden gekommen, um Lionel Messi zu sehen. Sie sahen Kylian Mbappe“, schrieb „L‘Equipe“. Noch ist Mbappe, der es in seinen 124 Karriere-Pflichtspielen auf beachtliche 55 Tore brachte, kein Mann der großen Worte. Das Bad in der medialen Menge genießt er nicht, zügig verließ er die Kasan-Arena. Seine Leistung vor den Augen seiner Eltern nannte er „mein bestes Spiel im Nationaltrikot“.

WM-Prämien will er für wohltätige Zwecke spenden
WM-Prämien will er für wohltätige Zwecke spenden, nach dem Gala-Auftritt lobte er vor allem das Team. „Diese Gruppe kann großartige Dinge tun“, sagte er, um anschließend sich und der stolzen Grande Nation klarzumachen. „Wir haben hier bei dieser WM noch nichts erreicht.“ Für eine Gratulation von Pele reichten die Leistungen bereits. „Gratuliere Mbappe“, schrieb Pele am Samstag auf Twitter. „Zwei Tore so jung bei einer WM, damit bist du in bester Gesellschaft! Viel Glück bei Deinen weiteren Spielen. Außer gegen Brasilien!“

Auf die Selecao könnte die „Grande Nation“ frühestens im Halbfinale treffen.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tabellen
Gruppe A
Gruppe B
Gruppe C
Gruppe D
Gruppe E
Gruppe F
Gruppe G
Gruppe H
#MannschaftSp.TorePkt
1Uruguay35:09
2Russland38:46
3Saudi Arabien32:73
4Ägypten32:60
#MannschaftSp.TorePkt
1Spanien36:55
2Portugal35:45
3Iran32:24
4Marokko32:41
#MannschaftSp.TorePkt
1Frankreich33:17
2Dänemark32:15
3Peru32:23
4Australien32:51
#MannschaftSp.TorePkt
1Kroatien37:19
2Argentinien33:54
3Nigeria33:43
4Island32:51
#MannschaftSp.TorePkt
1Brasilien35:17
2Schweiz35:45
3Serbien32:43
4Costa Rica32:51
#MannschaftSp.TorePkt
1Schweden35:26
2Mexiko33:46
3Republik Korea33:33
4Deutschland32:43
#MannschaftSp.TorePkt
1Belgien39:29
2England38:36
3Tunesien35:83
4Panama32:110
#MannschaftSp.TorePkt
1Kolumbien35:26
2Japan34:44
3Senegal34:44
4Polen32:53
Spielplan
Gruppenphase
Achtelfinale
Viertelfinale
Halbfinale - Finale
Russland
GRUPPE A | 14.06.
5:0 (2:0)
Saudi Arabien
Ägypten
GRUPPE A | 15.06.
0:1 (0:0)
Uruguay
Marokko
GRUPPE B | 15.06.
0:1 (0:0)
Iran
Portugal
GRUPPE B | 15.06.
3:3 (2:1)
Spanien
Frankreich
GRUPPE C | 16.06.
2:1 (0:0)
Australien
Argentinien
GRUPPE D | 16.06.
1:1 (1:1)
Island
Peru
GRUPPE C | 16.06.
0:1 (0:0)
Dänemark
Kroatien
GRUPPE D | 16.06.
2:0 (1:0)
Nigeria
Costa Rica
GRUPPE E | 17.06.
0:1 (0:0)
Serbien
Deutschland
GRUPPE F | 17.06.
0:1 (0:1)
Mexiko
Brasilien
GRUPPE E | 17.06.
1:1 (1:0)
Schweiz
Schweden
GRUPPE F | 18.06.
1:0 (0:0)
Republik Korea
Belgien
GRUPPE G | 18.06.
3:0 (0:0)
Panama
Tunesien
GRUPPE G | 18.06.
1:2 (1:1)
England
Kolumbien
GRUPPE H | 19.06.
1:2 (1:1)
Japan
Polen
GRUPPE H | 19.06.
1:2 (0:1)
Senegal
Russland
GRUPPE A | 19.06.
3:1 (0:0)
Ägypten
Portugal
GRUPPE B | 20.06.
1:0 (1:0)
Marokko
Uruguay
GRUPPE A | 20.06.
1:0 (1:0)
Saudi Arabien
Iran
GRUPPE B | 20.06.
0:1 (0:0)
Spanien
Dänemark
GRUPPE C | 21.06.
1:1 (1:1)
Australien
Frankreich
GRUPPE C | 21.06.
1:0 (1:0)
Peru
Argentinien
GRUPPE D | 21.06.
0:3 (0:0)
Kroatien
Brasilien
GRUPPE E | 22.06.
2:0 (0:0)
Costa Rica
Nigeria
GRUPPE D | 22.06.
2:0 (0:0)
Island
Serbien
GRUPPE E | 22.06.
1:2 (1:0)
Schweiz
Belgien
GRUPPE G | 23.06.
5:2 (3:1)
Tunesien
Republik Korea
GRUPPE F | 23.06.
1:2 (0:1)
Mexiko
Deutschland
GRUPPE F | 23.06.
2:1 (0:1)
Schweden
England
GRUPPE G | 24.06.
6:1 (5:0)
Panama
Japan
GRUPPE H | 24.06.
2:2 (1:1)
Senegal
Polen
GRUPPE H | 24.06.
0:3 (0:1)
Kolumbien
Uruguay
GRUPPE A | 25.06.
3:0 (2:0)
Russland
Saudi Arabien
GRUPPE A | 25.06.
2:1 (1:1)
Ägypten
Iran
GRUPPE B | 25.06.
1:1 (0:1)
Portugal
Spanien
GRUPPE B | 25.06.
2:2 (1:1)
Marokko
Dänemark
GRUPPE C | 26.06.
0:0 (0:0)
Frankreich
Australien
GRUPPE C | 26.06.
0:2 (0:1)
Peru
Nigeria
GRUPPE D | 26.06.
1:2 (0:1)
Argentinien
Island
GRUPPE D | 26.06.
1:2 (0:0)
Kroatien
Republik Korea
GRUPPE F | 27.06.
2:0 (0:0)
Deutschland
Mexiko
GRUPPE F | 27.06.
0:3 (0:0)
Schweden
Serbien
GRUPPE E | 27.06.
0:2 (0:1)
Brasilien
Schweiz
GRUPPE E | 27.06.
2:2 (1:0)
Costa Rica
Japan
GRUPPE H | 28.06.
0:1 (0:0)
Polen
Senegal
GRUPPE H | 28.06.
0:1 (0:0)
Kolumbien
England
GRUPPE G | 28.06.
0:1 (0:0)
Belgien
Panama
GRUPPE G | 28.06.
1:2 (1:0)
Tunesien

WM-Newsletter

Alle News und Updates zur WM in Russland direkt in's Postfach.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.