Mo, 20. August 2018

Fast 52% in Österreich

20.06.2018 13:01

Türkei-Wahl: „Rekordbeteiligung bei Auslandsvotum“

Die Türkei hat eine Rekordbeteiligung unter Auslandstürken bei den vorgezogenen Parlaments- und Präsidentschaftswahlen gemeldet. 48,78 Prozent der mehr als drei Millionen Türken im Ausland stimmten demnach ab. In Österreich lag die Wahlbeteiligung mit 51,8 Prozent - 55.273 der 106.657 registrierten Wähler - deutlich über dem Durchschnitt.

Damit hat der türkische Präsident Recep Tayyik Erdogan mit seinen Last-Minute-Aufrufen genau das Gewollte erreicht: Das zahlreiche Auslandstürken bis zuletzt zur Wahlurne gehen. An den letzten beiden möglichen Tagen für die Stimmabgabe in Österreich - bis Sonntag hatten rund 42 Prozent abgestimmt (siehe Video oben) - legte die Wahlbeteiligung um knapp zehn Prozentpunkte auf 51,8 Prozent zu. 

Damit war die Beteiligung etwas höher als beim türkischen Verfassungsreferendum im April des vergangenen Jahres. Damals hatten 50,59 Prozent der in Österreich registrierten Wähler ihre Stimme abgegeben. Auch im Vergleich zur Parlamentswahl im Jahr 2015 stieg die Partizipation. Vor den Wahlen am 1. November 2015 waren damals laut Schätzungen der türkischen Botschaft rund 44 Prozent zu den Urnen gegangen.

Auch in Deutschland eine deutlich höhere Wahlbeteilgung
In Deutschland machten diesmal 49,74 Prozent der 1,445 Millionen Wahlberechtigten von ihrem Stimmrecht Gebrauch - deutlich mehr als bei der letzten Parlamentswahl im November 2015, als 41 Prozent der Türken in Deutschland an die Urnen gingen.

Höchste Beteiligung in Belgien und der Schweiz
Die höchste Wahlbeteiligung im Ausland wurde laut der Nachrichtenagentur Anadolu in Belgien und der Schweiz erzielt, wo 57,8 Prozent beziehungsweise 56,7 Prozent der Wähler abstimmten. Sollte die Präsidentschaftswahl in eine zweite Runde gehen, wird im Ausland vom 30. Juni bis zum 4. Juli erneut gewählt. In der Türkei würde die Stichwahl am 8. Juli stattfinden.

Die Wahl im Ausland war am Dienstag zu Ende gegangen. Allerdings haben Auslandstürken noch bis zum Wahltag am Sonntag die Möglichkeit, ihre Stimme in Wahllokalen an den türkischen Grenzen abzugeben. Eine Briefwahl ist gemäß türkischem Recht nicht möglich.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
28 Stück des 007-DB5
Aston Martin legt Bond-Auto neu auf - mit Gadgets!
Video Show Auto
Kostic kommt
Hütter-Klub Frankfurt reagiert auf Pleiten
Fußball International
Europa-League-Play-off
Fan-Randale: Rapid-Gegner Bukarest droht Strafe
Fußball International
krone.at-Sportstudio
Konsel: „Rapid? Es brennt schon langsam der Hut!“
Fußball National
„Unglamourös“
Hana Nitsche zeigt ehrlichen After-Baby-Body
Stars & Society
Asienspiele in Jakarta
Sex-Skandal um japanisches Basketball-Quartett!
Sport-Mix

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.