Mi, 14. November 2018

Er war unschuldig

14.06.2018 08:15

Mann nach Pädophilen-Bericht fast totgeprügelt

Weil sie glaubten, er sei der Mann, über den in einem TV-Beitrag über Kinderschänder gesprochen wurde, haben mehrere Täter in Deutschland einen 50-Jährigen in seinem Haus überfallen, zusammengeschlagen und lebensgefährlich verletzt.

„Die Männer glaubten, das Recht in die eigene Hand nehmen zu müssen“, schrieb die Polizei am Dienstag in einer Mitteilung, nachdem mehrere bislang unbekannte Männer den 50-Jährigen in seiner Wohnung in Bremen-Lesum ins Spital geprügelt hatten.

Der Mann wurde lebensgefährlich verletzt, ist mittlerweile aber außer Gefahr, schreibt die „Bild“.

Glaubten, den Verdächtigen erkannt zu haben
Anlass für die Selbstjustiz war der Beitrag eines TV-Senders über Kinderschänder Dienstagmittag. Darin wurde der Polizei zufolge gezeigt, wie Reporter über das Internet Kontakt zu potenziell Pädophilen suchten. Ein Mann wurde darin als verdächtig beschrieben. Nach der Ausstrahlung dachten die Täter, den gefilmten Mann in dem späteren Prügelopfer erkannt zu haben - und fuhren zu dem Haus des 50-Jährigen.

Die Polizei betonte nach dem Vorfall, dass „niemand das Recht hat, die Justiz in die eigenen Hand zu nehmen“. Die Ermittler gehen auch nicht davon aus, dass in dem Mehrfamilienhaus, in dem der 50-Jährige überfallen wurde, ein Mensch mit pädophilen Neigungen wohnt.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Nach vier Siegen
Solari erhielt bei Real Madrid Vertrag bis 2021!
Fußball International
Nur mehr 12 erlaubt?
England will nach Brexit Legionärs-Zahl reduzieren
Fußball International
Die „Krone“ zu Besuch
Matt: „Mit den Pferden ist’s wie beim Skifahren!“
Wintersport
Zahlen aus Ministerium
Abschiebungen: Plus 46%, beinahe 50% vorbestraft
Österreich
Im Derby auf der Bank
Genoa-Krise: Juric bekommt doch noch eine Chance!
Fußball International
Klub der 37-er
Tag der Karriere-Enden! Drei Weltgrößen hören auf
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.