Fr, 22. Juni 2018

Überflutungen & Muren

08.06.2018 17:42

Verheerende Schäden nach starkem Unwetter

Die Unwetterserie reißt einfach nicht ab. Kärntens Feuerwehren stehen seit Wochen im Dauereinsatz. Verheerende Schäden haben Gewitter, wie berichtet, am Donnerstag in der Gemeinde Metnitz, in der Innerkrems und in Bad St. Leonhard hinterlassen. Straßen wurden weggerissen, Häuser standen unter Wasser.

In der Gemeinde Metnitz wurden die Ortschaften Marienheim und Feistritz von sintflutartigen Regenfällen heimgesucht. Mehrere Murenabgänge haben dazu geführt, dass ein Teil dieser Region von der Außenwelt abgeschnitten war. Bäche traten über die Ufer. Die Aufräumarbeiten am Freitag erfolgten mit schwerem Gerät. Bürgermeister Anton Engl-Wurzer fordert nun Sicherungsmaßnahmen.

Auch in der Innerkrems gab es mehrere Hangrutschungen. „In Vorderkrems wurde ein Forstweg weggeschwemmt und eine Gemeindestraße stark beschädigt. Ein Hof und drei Anwesen sind nur zu Fuß erreichbar“, berichtet Bürgermeister Johann Winkler, der Freitagvormittag einen Krisenstab einberufen hatte.

In Bad St. Leonhard ist der Tuschenkogelbach, eigentlich ein Rinnsal, nach dem Regenguss zum reißenden Fluss geworden. Weite Teile des Ortes standen unter Wasser. Dramatisch war’s bei der Firma Geislinger, wo die Hallen überschwemmt worden sind.

FF-Kommandant Markus Lappas: „Obwohl ein Auffangbecken als Schutz gebaut worden ist, das hat das nichts genützt.“ Mehr Glück hatte man im Gesundheitsresort, wo das Wasser an beiden Seiten vorbei geschossen ist.

Claudia Fischer/Gerlinde Schager, Kärntner Krone

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.