Do, 18. Oktober 2018

Attacke mit dem Auto

21.05.2018 08:57

Mann rast in Restaurant und tötet eigene Tochter

Unfassbare Tat am Sonntag in der US-Stadt Bessemer City in North Carolina: Ein Mann raste bei einem Familienausflug absichtlich in ein Restaurant und überfuhr seine eigene Tochter sowie seine Schwiegertochter.

Nach Angaben lokaler Medien wurden bei dem Vorfall am Sonntag mehrere Menschen verletzt, darunter auch die Frau, der Schwiegersohn und eine Enkelin des Fahrers. Einige von ihnen schweben noch in Lebensgefahr. Der Polizei des Bezirks Charlotte Mecklenburg zufolge gibt es keinen terroristischen Hintergrund. Vermutet wird ein familiäres Motiv.

Wie die Zeitung „Gaston Gazette“ berichtet, kam der 62-Jährige gegen Mittag in das Restaurant „Surf and Turf Lodge“. Er bat seine Familie an einen Tisch. Während der Vorspeisen verließ er das Restaurant - und kehrte am Steuer seines schweren SUV zurück. Mit hoher Geschwindigkeit raste er durch die Eingangstür in das Restaurant. Augenzeugen berichteten, wie Tische und Stühle bei dem Aufprall durch den Raum flogen.

Der Fahrer wurde dem örtlichen Polizeichef zufolge festgenommen und wegen zweifachen Mordes angeklagt. Der 62-Jährige war 1975 zur Polizei in Gaston gekommen und hatte zuletzt als Privatdetektiv gearbeitet. Das Motiv für seine Tat ist bislang unklar. Berichten zufolge hatte er psychische Probleme.

Tochter war Polizistin
Auch die getötete Tochter des Fahrers arbeitete bei der Polizei. In einem Facebook-Posting kondolierte diese der Familie der 26-Jährigen: „Unsere Herzen sind gebrochen und wir bitten um Ihre Gedanken und Gebete in dieser schwierigen Zeit, nicht nur für Katelyns Familie und Freunde, sondern auch für ihre Geschwister in Uniform.“ Das zweite Todesopfer ist die Schwiegertochter des Täters, eine OP-Schwester. Der Tatort liegt rund 50 Kilometer außerhalb der Stadt Charlotte.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.