Mo, 16. Juli 2018

Fans sind motiviert

26.04.2018 05:30

Die GTI-Vortreffen nehmen Fahrt auf

Unter Anrainern und GTI-Fans hat der „Krone“-Bericht  über eine mögliche Trendwende vor dem offiziellem GTI-Treffen für Diskussionen gesorgt. Obwohl sich die Anhänger der Tuning-Szene zunehmend über „behördliche Schikanen“ aufregen, werden sie sich den Spaß auch heuer nicht verderben lassen - verrät ein Insider der „Krone“.

Nachdem in den vergangenen Jahren  bereits  mehrere Wochen vor dem eigentlichen Treffen unzählige Boliden und Bewunderer Straßen in den Regionen rund um den Wörthersee sowie im Bereich des Faaker Sees gesäumt haben,  nimmt die Tuning-Szene heuer nur langsam und etwas verspätet Fahrt auf. Diese Ruhe vor dem GTI-Sturm genießen vor allem Anrainer, die jedes Jahr über Lärm und Staus klagen. 

„Lassen uns den Spaß sicher nicht verderben“
„Natürlich tragen die vielen behördlichen Schikanen, wie Bodenschweller, Parkverbote, Überwachungskameras und Schwerpunktkontrollen der Polizei  dazu bei, dass einige Fans zu Hause bleiben. Das sind jedoch Einzelfälle“, so ein GTI-Szene-Insider gegenüber der „Krone: “Noch vor zehn Jahren ging es auch erst knapp eine Woche vor dem Treffen richtig los. Heute organisieren wir uns über diverse Gruppen im Netz nach wie vor mehr als zwei Wochen vor dem eigentlichen Treffen an verschiedensten Orten in ganz Kärnten. Daran können auch die Behörden nichts ändern. Wir lassen uns den Spaß sicher nicht verderben." Dem können auch Touristiker nicht widersprechen, viele Betten sollen bereits ausgebucht sein - von Tag zu Tag nimmt auch die Frequenz der Boliden zu.

Unterdessen warnt der Villacher Stadtrat Christian Pober vor einem Sicherheitsproblem: “Sämtliche zwischen St. Niklas und Wernberg aufgestellten Absperrgitter stellen für alle Verkehrsteilnehmer eine Gefahr dar, da sie weder beleuchtet sind noch Reflektoren haben.  Das muss geändert werden." Schwab/Spitzer

Alex Schwab
Alex Schwab
Christian Spitzer
Christian Spitzer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.