Mi, 24. Oktober 2018

„Krone“ und ORF:

17.04.2018 16:40

Glyphosat-Diskussion bei Oberösterreich Stammtisch

„Unkrautvernichter in der Landwirtschaft - flächendeckendes Gift?“ Das ist das Thema des nächsten Oberösterreich Stammtisches, dem ersten nach der Winterpause. Experten und Publikum werden heftig über Für und Wider von Glyphosat und Co. diskutieren, dieses Mal in Baumgartenberg im Gasthof „Klosterhof“.

Der weltweit meist verwendete Wirkstoff heißt Glyphosat, er ist möglicherweise für den Menschen krebserregend und entzieht unseren Bienen die Lebensgrundlage! Deshalb soll es verboten werden. Aber: Ist Ackerbau ohne „Beikraut“-Bekämpfung überhaupt möglich? Welche Alternativen gibt es - und kann „Bio“ die Lösung sein?

Experten stehen Rede und Antwort
„Unkrautvernichter in der Landwirtschaft - flächendeckendes Gift?“, ist das Motto beim Oberösterreich Stammtisch von „OÖ-Krone“ und ORF OÖ, der am nächsten Mittwoch, den 25. April, im Gasthof „Klosterhof“ in Baumgartenberg stattfinden wird. Am Podium werden wie immer zahlreiche Experten debattieren, aber auch das Publikum ist gefragt. In bewährter Manier wird „OÖ-Krone“-Chefredakteur Harald Kalcher die Diskussion moderieren - erstmals gemeinsam mit Programmchef Michael Trnka vom ORF OÖ.

Der OÖ Stammtisch beginnt um 20 Uhr und wird von Radio OÖ live übertragen. Die „Krone“ wird berichten. Wir freuen uns auf Ihr zahlreiches Kommen und reges Mitdiskutieren zu diesem kontroversen Thema. Der Eintritt ist wie immer frei!

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.