Fr, 20. Juli 2018

Großer Schock

07.04.2018 07:22

Ex-Bundesliga-Star Simunic trauert um Tochter (4)

Die Tochter des ehemaligen Bundesliga-Spielers Josip Simunic ist im jungen Alter von nur vier Jahren am Ostersonntag nach kurzer, aber schwerer Krankheit in einer Klinik in Zagreb verstorben. Laut Informationen der „Bild“ soll es sich um eine Grippe gehandelt haben.

Es ist das Schlimmste, was Eltern passieren kann: Der Ex-Bundesliga-Kicker Josip Simunic und seine Frau Christina verloren ihre vierjährige Tochter. Wie der kroatische Verband mitteilte, wurde das Mädchen am Donnerstag beerdigt. Der 40-jährige Simunic absolvierte 271 Spiele in Deutschlands höchster Spielklasse, spielte für den Hamburger SV, Hertha und Hoffenheim. Zudem hat er 107 Einsätze für Kroatiens Nationalmannschaft auf seinem Konto.

2014 beendete der Verteidiger seine Karriere bei Dinamo Zagreb. Seit 2015 ist er als Co-Trainer für die kroatische Nationalmannschaft tätig.

Simunic und seine Frau haben noch einen gemeinsamen einjährigen Sohn. In dieser schwierigen Zeit kann man der Familie nur viel Kraft wünschen …

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.