So, 24. Juni 2018

Erwartbarer Sieg

02.04.2018 16:37

Ägypten: Sisi als Präsident bestätigt - mit 97%

Ägyptens autoritäres Staatsoberhaupt Abdel Fattah al-Sisi ist bei der gelenkten Präsidentenwahl in dem nordafrikanischen Land mit deutlicher Mehrheit wiedergewählt worden. 97,1 Prozent der gültigen Stimmen entfielen nach Angaben der staatlichen Wahlbehörde vom Montag auf Sisi. Herausforderer Mussa Mustafa kam demnach auf 2,9 Prozent der Stimmen.

Der Sieg war - auch in dieser Deutlichkeit - erwartet worden, weil sich alle ernsthaften Konkurrenten vor der Wahl unter teils dubiosen Umständen aus dem Rennen zurückgezogen hatten. Neben Sisi trat nur der weitgehend unbekannte Politiker Mussa Mustafa an, in dem Beobachter einen Alibi-Kandidaten sahen.

2014 war Sisi mit fast 97 Prozent zum Präsidenten gewählt worden, nachdem er den ersten demokratisch gewählten Präsidenten Ägyptens, den Islamisten Mohammed Mursi, nach Massenprotesten gestürzt hatte.

Kreativer Protest: Eine Million Stimmen für Fußballstar
Kuriosum am Rande: Mehr als eine Million Ägypter hatten Fußballstar Mohamed Salah vom FC Liverpool ihre Stimme gegeben. Damit wäre Salah noch vor Mursis offiziellem Gegenkandidaten Mussa Mustafa gelandet. Die Stimmen wurden freilich für ungültig erklärt.

Die Wahlbeteiligung lag nach offiziellen Angaben bei 41 Prozent. Insgesamt waren etwa 59 Millionen Ägypter zur Stimmabgabe aufgerufen. Journalisten berichteten, bei ihrer Arbeit behindert worden zu sein.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.