Di, 19. Juni 2018

Rasen und Ablenkung:

30.03.2018 15:27

Traurige Verkehrsbilanz: Schon fünf Straßentote!

Das ist eine traurige Verkehrsbilanz! In den ersten drei Monaten sind heuer bereits fünf Menschen auf Kärntens Straßen ums Leben gekommen. Die Hauptursachen für Unfälle liegen bei nicht angepasster Geschwindigkeit und Ablenkung; etwa durch Handys.

Obwohl die Polizei scharf kontrolliert, sind viele unbelehrbar. Der Leiter der Verkehrsabteilung, Adolf Winkler: „Die Strafe wird einfach gezahlt und dann macht man wie gehabt weiter. Unrechtsbewusstsein ist kaum zu bemerken.“

Und dieses Verhalten geht leider durch alle Bevölkerungs- und Altersschichten. Winkler: „Bis auf jene, die sowieso kein Handy haben oder es wirklich nur zum Telefonieren nutzen: Senioren über 60 Jahre.“

„Nicht angepasste Geschwindigkeit“ ist ebenfalls ein Auslöser für Unfälle, die manchmal auch tödlich enden können. Kärntens oberster Verkehrspolizist: „Das muss nicht unbedingt Rasen sein. Zu schnell ist überall sehr gefährlich.“ Alle Verkehrstoten waren übrigens Pkw-Insassen.

In diesem Zusammenhang fordert der Verkehrsclub Österreich einmal mehr den Ausbau des öffentlichen Verkehrs sowie der Infrastruktur für den Radverkehr.

Serina Babka
Serina Babka

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.