Fr, 22. Juni 2018

Olympia-Bewerbung

29.03.2018 19:11

Graz/Schladming schickte „Letter of Intent“ an IOC

Das ÖOC hat den „Letter of Intent“ - eine erste Interessensbekundung, mit dem Internationalen Olympischen Komitee (IOC) in Verhandlungen über eine mögliche Bewerbung für die Winterspiele 2026 zu treten - ans IOC abgeschickt! Die Anmeldungsfrist endet mit Ende des Monats, per 1. April startet die Vorbereitungs- oder Dialogphase.

Im Oktober 2018 entscheidet das IOC, welche Städte als offizielle Olympia-Kandidaten für die 25. Winterspiele nominiert werden. Als weitere mögliche Kandidaten gelten Mailand/Turin, Sion, Stockholm, Calgary und Sapporo. Das IOC wird die Liste aller Städte, die sich für die Vorbereitungs- und Dialogphase angemeldet haben, am kommenden Dienstag aussenden. Das Schreiben ans IOC wurde von ÖOC-Präsident Karl Stoss, Generalsekretär Peter Mennel, dem Grazer Bürgermeister Siegfried Nagl und dem designierten Geschäftsführer der Graz Winterspiele 2026 GmbH, Markus Pichler, unterzeichnet. Der „Letter of Intent“ - in Form eines Kooperationsübereinkommens für die Dialogphase - erging zusätzlich auch als Mail an die zuständigen Stellen in Lausanne.

„Jetzt beginnt die eigentliche Konzeptphase, mit Beauftragung der Machbarkeitsstudie, Entwicklung von Konzepten, detaillierten Arbeitsgesprächen. Wichtig wird sein, die nächsten Monate möglichst viele Fakten und Daten zu sammeln, um die endgültige Entscheidung, ob man in die zweite Phase, die Bewerbungsphase, eintritt, bestmöglich vorbereiten zu können. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Graz. IOC-Exekutivdirektor Christophe Dubi hat den Erhalt des Mails umgehend bestätigt. Den Verhandlungen mit dem IOC steht damit nichts mehr im Wege!“, wurde Mennel in einer ÖOC-Aussendung zitiert. Bisher fanden zweimal Olympische Spiele in Österreich statt, 1964 und 1976 jeweils in Innsbruck.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.