Di, 16. Oktober 2018

Aus Trump-Umfeld

26.03.2018 15:41

DIESE Frau hat die sexy Grid-Girls am Gewissen!

Es ist also tatsächlich passiert: In Australien ist die Formel 1 in eine neue Ära eingetreten! Nein, hier soll nicht die Rede sein von technischen Neurungen an den Boliden, neuen Gesichtern in den Cockpits der PS-Monster oder den neuen Chefs in der Rennserie – vielmehr geht es darum, dass die Grid-Girls, die seit Jahrzehnten das Bild der Formel 1 (mit-)geprägt hatten, nun von den Strecken verbannt sind. Nun wird klar: Hinter dieser Entscheidung stand offenbar eine Frau!

Diese Frau heißt Sharon Maffei und ist die Gattin von Greg Maffei, des obersten Chefs von Liberty Media – und diesem Medienkonzern gehört die Formel 1. Wie die Schweizer Zeitung „Blick“ berichtet, hatte das Paar gemeinsam den jüngsten Grand Prix der USA in Austin/Texas besucht und war bei dieser Gelegenheit mit den oftmals nur spärlich bekleideten jungen Frauen zusammengetroffen.

Dieses Erlebnis sorgte bei Sharon Maffei offenbar für ein derart großes Entsetzen, dass sie ihrem Mann Greg unmittelbar aufgetragen habe, das als „sexistisch“ gebrandmarkte Kapitel der Grid-Girls in der Formel 1 zu beenden. Und der 57-jährige Liberty-Media-Manager, der zuvor kein Problem mit den Damen gehabt zu haben schien, tat wie ihm „befohlen“. Und nun sind die Grid-Girls eben Geschichte…

Übrigens: Maffei gilt als Unterstützer von US-Präsident Donald Trump, allein für die Festivitäten zu Trumps Amtseinführung spendete der oberste Formel-1-Boss rund 250.000 US-Dollar.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.