Menschen wichtiger:

Gmundner reihen Autos bei Verkehrsplan zurück

Unter dem Motto „Menschen sind wichtiger“ soll am 19. Mai im Gemeinderat in Gmunden eine Trendumkehr beschlossen werden: Der neue Generalverkehrsplan. Denn mit der Fertigstellung der StadtRegioTram im Herbst erhöht sich die Bedeutung der Fußgänger, Radler und Öffis gegenüber des Individualverkehrs stark.

Ein Meilenstein in der Verkehrsgeschichte von Gmunden wird die Eröffnung der StadtRegioTram im September dieses Jahres. „Krone“-Leser wissen, dass die Bahn künftig durchgehend vom Bahnhof Gmunden durch die Innenstadt bis zum Bahnhof Vorchdorf fahren wird – die Traunbrücke wird dazu derzeit noch erneuert.

Tempo 20 für alle!
Nach der Fertigstellung der neuen Bahnverbindung, wird das Gmundner Zentrum zu einer Begegnungszone mit Tempo 20 und Gleichberechtigung für alle Verkehrsteilnehmer umgewandelt. „Fußgänger, Radler, Öffis und Taxis sind wichtiger als der Individualverkehr“, freuen sich Bürgermeister Stefan Krapf (VP) und Verkehrsstadtrat Wolfgang Sageder (SP).

Keine Taxis mehr auf Rathausplatz sowie neuer Bergsteigerparkplatz
Am Montag beschließt der Gemeinderat einen neuen Generalverkehrsplan. Im Zuge dessen sollen auch Autos und Taxis vom Rathausplatz entfernt werden. Zudem ist eine neue Park-and-Ride-Anlage für das Stadtrand-Areal Engelhof mit Anbindungen ins Zentrum geplant sowie eine Temporeduktion in der Traunsteinstraße samt einem Parkplatz für Bergsteiger.

Simone Waldl, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Bundesliga-Ticker
JETZT LIVE: Lewandowski trifft schon wieder
Fußball International
Pleite für ManUnited
Hasenhüttl feiert bei Danso-Debüt ersten Sieg
Fußball International
Vier Pleiten in Folge
St. Pölten verpasst SVM den nächsten Tiefschlag
Fußball National
„Mediale Ausschläge“
Kurz löst Twitter-Debatte über Greta Thunberg aus
Österreich
Sorge um Strebinger
Dreifacher Verletzungsschock für Rapid gegen LASK
Fußball National
Deutsche Bundesliga
Lainer trifft bei Sieg von Rose-Klub Gladbach
Fußball International
Ex-Minister erkrankt
Kickl sagt Wahlkampftermine in NÖ ab
Niederösterreich
Bei Aufsteiger
Star-Coach Lampard feiert mit Chelsea ersten Sieg
Fußball International
„Mutlos herumgeeiert“
Erste Reaktionen auf Mindestlohn-Forderung der SPÖ
Österreich
Spektakuläre Szenen
Lenker auf der Flucht: Polizeiauto rammt Pkw
Niederösterreich

Newsletter