13.10.2009 17:33 |

Leben verteidigt?

Nach Schussabgabe - Schütze stellt sich selbst der Polizei

Jener flüchtige Mann, der am Sonntagabend bei einem Streit in einem Lokal in Rudolfsheim-Fünfhaus drei Schüsse aus seiner Pistole abfeuerte und einem Kontrahenten dabei ins Knie schoss, hat sich am Montagabend gestellt. Der 25-jährige Serbe begab sich in Begleitung eines Anwalts ins Landeskriminalamt.

Als Motiv gab er an, dass er beim Raufen zu Boden ging und von anderen Beteiligten getreten wurde. Er sah keine andere Möglichkeit, als durch die Abgabe von Schüssen sein Leben zu verteidigen, meldete die Polizei am Dienstag. Der Mann wurde in die Justizanstalt Josefstadt eingeliefert.

Weitere Details findest du in der Infobox!

Wegen offener Lohnforderungen sind die sechs Serben am Sonntag in einem Lokal auf der Hütteldorfer Straße gegen 17 Uhr aneinandergeraten. Es ging um "ein paar Tausend Euro". Einem 31-jährigen Serben wurde ins Knie geschossen, ein weiterer Beteiligter erlitt Blessuren an den Fingern, ein dritter bekam einen Schlag gegen den Kopf ab.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen