Mit großer Bäderschau

Energiesparmesse legt heute in Wels los

Die Körperpflege ist längst zum Erlebnis geworden – das ist auch bei der von der „Krone“ präsentierten Energiesparmesse, die heute um 9 Uhr in Wels beginnt, spürbar.

Frei stehende Badewannen, Whirlpools, in denen das Wasser sprudelt, Wände, die einem das Gefühl vermitteln, mitten in der Natur zu duschen – wer bei der von der „Krone“ präsentierten Energiesparmesse, die heute um 9 Uhr beginnt, durch die Halle 21 geht, taucht in die Welt des Entspannens ein.

Das Badezimmer daheim ist längst zur Wohlfühloase geworden, die alle Stückerln spielt. Auch in Wels kann man das erleben: So präsentiert die Keramikmarke Villeroy & Boch etwa spezielle Fliesen für Duschtassen – eine mit einem Muster, das schon auf der Titanic eingesetzt wurde. WC-Sitz-Hersteller MKW aus Weibern stellt auf der Energiesparmesse seine Hyto-Kombi vor. „Brille und Deckel des Klos sind getrennt voneinander abnehmbar, das macht das Desinfizieren noch leichter“, verrät Firmenchef Stefan Danner.

Wer beim Gewinnspiel von „Krone“, Energie AG und Linz AG mitspielen will, sollte unbedingt am „Krone“-Stand in Halle 19 vorbeischauen. Der Hauptpreis ist eine Wärmepumpe von Austria Email. Als Danke gibt’s ein Frankenmarkter-Mineral oder eine Schartner Bombe. BonusCard-Besitzer erhalten dort gegen Vorlage ihrer Karte auch eine Doppelpackung LED-Lampen und einen Kuchen von Resch&Frisch.

Barbara Kneidinger, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Kandidatur „schwierig“
Hofer: Ohne Freispruch kein Strache-Comeback
Politik
Große Ambitionen
Coutinho: Ziel ist der Gewinn der Champions League
Fußball International
Heiß begehrt
FIFA-Rekord: Zehn Bewerber für Frauen-WM 2023
Fußball International

Newsletter