Fr, 22. Juni 2018

Eis brach ein:

26.02.2018 09:05

Jugendliche in Teich gestürzt

Um Haaresbreite schrammten zwei Jugendliche in Jabing am sicheren Tod vorbei. Übermütig dürften sie gegen 3.30 Uhr von einer Musikveranstaltung noch zu einem zugefrorenen Teich gefahren sein, um dort auf dem Eis herumzurutschen. Beide brachen ein, konnten sich jedoch noch selbst aus dem kalten Wasser retten.

Nicht mehr sonderlich vernunftbetont dürften zwei Jugendliche nach einer „heißen“ Samstagnacht gewesen sein. Vermutlich am Nachhauseweg von einer Veranstaltung im sechs Kilometer entfernten Oberwart bogen die beiden noch zu einem Teich bei Jabing ab, um dort das Morgengrauen zu erwarten. Dabei rutschten sie auch auf der Eisfläche herum – und brachen sofort ein.

Selbstständig zogen sich die Unfallopfer noch aus dem bitterkalten Gewässer und alarmierten die Rettung. Feuerwehr und Polizei wurden jedoch nicht benachrichtigt. Den Spuren zufolge dürften sich die Jugendlichen noch am Ort des Geschehens der nassen Kleidung entledigt haben. Tropfnasse Jacken, Schuhe und eine Haube wurden bei dem geparkten Auto gefunden.

An den Stammtischen im Ort war der Vorfall natürlich Gesprächsthema Nummer eins: „Die Stelle, wo die Jugendlichen im Eis eingebrochen sind, ist noch deutlich zu sehen.“

Für die Nachtschwärmer dürfte der Vorfall ein ernstes Nachspiel haben. Nach der Versorgung am Teichufer mussten sie ins nahe gelegnen Krankenhaus. Die örtliche Polizei dürfte noch einige Fragen an das übermütige Duo haben. Für die Ortskundigen ist jedenfalls klar: „Dort hätte die jungen Leute so bald keiner gefunden. Wären sie nicht von selbst aus dem Teich rausgekommen, hätte es wohl eine Tragödie gegeben.“

Josef Poyer & Christian Schulter, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.