Mo, 18. Juni 2018

Obduktion angeordnet:

16.02.2018 07:45

Häftling tot in seiner Zelle in Garsten gefunden

Ein wegen versuchten Mordes zu einer langjährigen Haftstrafe verurteilter 46-Jähriger ist am Mittwoch Abend erhängt in seiner Zelle in der Justizanstalt Garsten gefunden worden. Die Auffindungssituation deutet auf Suizid hin – doch eine Obduktion wurde angeordnet.

„Wir können bestätigen, dass es bei uns einen Todesfall gegeben hat, aus Rücksicht auf die Angehörigen geben wir dazu allerdings keine Details bekannt“, sagt Karl Wurm, stellvertretender Anstaltsleiter in Garsten.

Versuchter Mord
Wie die „Krone“ in Erfahrung bringen konnte, soll der 2010 nach einem versuchten Mord an seiner Freundin zu einer langjährigen Gefängnisstrafe verurteilte 46-Jährige leblos an einer sogenannten Duschstange in seiner Zelle gefunden worden sein. Wachpersonal hatte den Mann bei einem abendlichen Kontrollgang entdeckt und sofort Alarm geschlagen.
Jörg-Raimund M., der früher in Leoben untergebracht war, inzwischen aber seit Jahren in Garsten einsaß, war nicht mehr zu retten. Reanimationsversuche eines Notarztes verliefen erfolglos.

Obduktion angeordnet
„Wir gehen derzeit von einem Suizid aus, haben sicherheitshalber aber eine gerichtsmedizinische Obduktion angeordnet“, sagt Andreas Pechatschek von der Staatsanwaltschaft Steyr.
Jörg-Raimund M. dürfte in der Maßnahmenabteilung untergebracht gewesen sein. Er soll sich allein in seinem Haftraum aufgehalten haben.

Jürgen Pachner
Jürgen Pachner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.