Mo, 20. August 2018

„Brenzlige Situation“

31.01.2018 11:13

Tirol: Rodler mussten auf Piste Auto ausweichen!

Schock für acht Rodler in der Nacht auf Montag auf einer Piste in Hochsöll in Tirol: Als die Schlittenfahrer in Richtung Tal unterwegs waren, tauchte hinter ihnen plötzlich ein Pkw (!) auf. Die Rodler mussten dem Fahrzeug ausweichen, um nicht erfasst zu werden. Der waghalsige Autofahrer – ein Einheimischer - konnte schließlich ausfindig gemacht werden, verweigerte aber jegliche Aussage und zudem einen Alkotest.

Die wahrlich ungewöhnliche Fahrt des 54-jährigen Tirolers hatte gegen 0.30 Uhr begonnen, als er sich mit dem Wagen über einen Skiweg in Richtung Tal wagte. Kurz darauf fuhr der Verdächtige auch bereits auf die Rodelbahn ab. "Es handelt sich dabei um die sogenannte Familienabfahrt, die in der Nacht auch als Rodelbahn benutzt wird", erklärte ein Sprecher der Polizei.

Dort war der Pkw-Fahrer allerdings nicht alleine, denn bald tauchten vor ihm insgesamt acht Rodler auf. Diese "schilderten uns, dass die Situation schon sehr brenzlig war", so der Beamte weiter. Denn immerhin musste der Tiroler mit seinem Auto eine gewisse Geschwindigkeit beibehalten, um nicht im Schnee stecken zu bleiben. Die Rodler mussten dem herannahenden Fahrzeug ausweichen, um von dem Auto nicht erfasst zu werden.

Mehrere Anzeigen
Der 54-Jährige fuhr anschließend noch weiter auf der Gemeindestraße bis Söll und stellte dort sein Auto auf einem Parkplatz ab. Die Polizei konnte ihn schließlich ausfindig machen. Der Verdächtige wird wegen Gefährdung der körperlichen Sicherheit und schwerer Nötigung angezeigt.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.