28.12.2017 13:11 |

Unfalldrama auf der A3

Lenker (48) stirbt bei Frontalcrash im Burgenland

Ein Frontalzusammenstoß zweier Klein-Lkw auf der Südostautobahn (A3) im Bezirk Eisenstadt-Umgebung hat in der Nacht auf Donnerstag ein Menschenleben gefordert. Der Unfall, bei dem auch zwei Männer schwer verletzt wurden, geschah im Bereich der Umfahrung Wulkaprodersdorf. Zudem krachte ein nachkommendes Auto in eines der Wracks, die vier Pkw-Insassen blieben unverletzt.

Zu dem Unfall kam es, als ein 29-jähriger Lenker aus Ungarn mit seinem Klein-Lkw aus unbekannter Ursache auf die Gegenfahrbahn geriet. Er krachte dabei frontal gegen den Kleinlastwagen eines 48-jährigen Landsmannes, der Richtung Wien fuhr.

Für den 48-Jährigen, der im Fahrzeug eingeklemmt wurde, kam jede Hilfe zu spät. Sein 36-jähriger Beifahrer und der 29-jährige Lenker des zweiten Klein-Lkw wurden mit schweren Verletzungen in Spitäler nach Baden und Eisenstadt gebracht.

Wracks mit Kran geborgen
Laut Landessicherheitszentrale erfolgte die Alarmierung der ersten Rettungskräfte um 0.05 Uhr. Zwei Notarzt- und zwei Rettungswägen sowie ein praktischer Arzt waren an Ort und Stelle im Einsatz. Die Feuerwehren Siegendorf, Wulkaprodersdorf und Eisenstadt rückten zu Bergungs- und Aufräumarbeiten aus. Auch der 29-Jährige musste mit hydraulischem Rettungsgerät aus dem Kleintransporter befreit werden. 
Beide verunglückten Klein-Lkw wurden mittels Kran geborgen und gesichert abgestellt.

Obduktion angeordnet
Die Staatsanwaltschaft Eisenstadt ordnete eine Obduktion des 48-jährigen Unfallopfers an. Beide Kleintransporter wurden sichergestellt, sie sollen von einem Sachverständigen untersucht werden. Die A3 war im Bereich der Unfallstelle bis 6.05 Uhr gesperrt.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen