13.10.2002 09:44 |

Grand Prix

Ein weiterer Ferrari Doppelsieg

Ein weiterer Doppelsieg für Ferrari. Die Scuderia dominierte, wie das ganze Jahr, auch im letzten Rennen der Saison und fuhr der Konkurrenz um die Ohren. Wie erwartet gewinnt Michael Schumacher seinen elften Grand Prix
Streckentemperatur 30° C, Lufttemperatur26° C, Luftfeuchtigkeit 38 %, Warmes herbstliches Wetter inJapan, 185.000 Zuschauer
 
Ein ärgerlicher Ove Andersson, Teamchef vonPanasonic Toyota, muss den Startverzicht von Allan McNish akzeptieren.Obwohl der Schotte noch im Warm Up Aufwärmrunden drehte,entschied er, zum Rennen nicht anzutreten. Andersson wollte geradebeim Heim Grand Prix mit 2 Wagen antreten und war mit der Entscheidungvon McNish nicht unbedingt einverstanden. Harter Rennsport! AberMcNish nahm´s gelassen, denn er wurde schon beim BelgienGrand Prix, so wie sein Teamkollege Mika Salo, freundlich ausdem Team komplimentiert und wird zurück in die Sportwagenszenewechseln. McNish ist ehemaliger LeMans Sieger.
 
Ein Jubiläums-Grand Prix in mehrerer Hinsichterwartete und Europäer aus dem fernen Morgenland. Der japanischeReifengigant Bridgestone feierte seinen 100. Grand Prix-Einsatz.So wie Ralf Schumacher, der aber mit seinen letzten 99 Rennennicht besonders zufrieden ist. Es fehlen die Ergebnisse. AuchNick Heidfeld kann mit seinem 50. Antritt zu einem GroßenPreis ein rundes Jubiläum feiern. Und nicht zuletzt MichaelSchumacher, der in diesem Rennen seine 50. Poleposition einfuhr.
 
Es ist das Abschiedsrennen von Felipe Massa/SauberPetronas, Mika Salo und Allan McNish, beide Panasonic Toyota,möglicherweise auch von Alex Yoong/KL Minardi. Von allendiesen Piloten ist die weiter Zukunft für 2003 unbekannt.
 
Bei einem Vorrennen zum Grand Prix in Suzuka gabes wieder einen Horror-Unfall. Das 9. von 11 Rennen der FormulaDream Serie fand als Rahmenrennen zum Japan-GP statt. Der japanische22 Jahre alte Fahrer Hirokazu Nagaya, der in der japanischen Formel3 Serie dieses Jahr startet und in der Formula Dream Serie einenGastauftritt absolvierte, kam mit seinem Wagen in der Spoon-Kurvevon der Strecke hob ab, und prallte in den Reifenstapel. Der Japanerwurde sofort mit dem Helikopter in das Krankenhaus gebracht unddort künstlich beatmet. Nach ersten Untersuchungen bracher sich den sechsten Halswirbel.
 
Bei Jordan Honda gab es bei der Startaufstellunggroße Aufregung weil der Motor in Giancarlo FisichellasAuto hochging und die Ingenieure in Windeseile gezwungen warenden Ersatzwagen, der auf Takuma Sato abgestimmt war, auf den Italienerumzubauen. Mit gelb gefärbten Haaren zum Jahresabschluss,verändern die Mechaniker die Pedale, den Radsturz oder denSitz des EJ12.
 
Michael Schumacher startet auch beim letzten GrandPrix der FIA Formula One Weltmeisterschaft 2002 sensationell.Der Weltmeister zieht von den ersten Metern an davon, geschütztvon seinem getreuen Adjutanten Rubens Barrichello am zweiten Platz.Ralf Schumacher konnte Räikkönen, der etwas zuviel Platzlässt, am Start überholen und als vierter die ersteRunde beenden.
 
Es gibt wenig Überholmanöver. Platzierungsveränderungengibt es eigentlich nur durch häufige Ausfälle. Hondaverliert 3 Autos mit British American Racing und eines von Jordan,die alle durch Defekte frühzeitig aus dem Rennen scheiden.
 
Den dritten Platz erzielt Kimi Räikkönenim Mercedes McLaren, der sich allerdings ein erfolgreiches Jahrbei den Silberpfeilen erwartet hatte. Teamkollege Coulthard schiedvorzeitig mit Getriebeschaden aus.
 
Den vierten Rang erzielt Juan Pablo Montoya imWilliams BMW. Der Kolumbianer fährt unauffällig undsicher 3 Punkte für das Team ein, was aber nichts mehr ander Wertung ändert.
 
Angetrieben durch das Heimpublikum kann TakumaSato zwei Punkte für das Jordan Honda Team erobern. Auf demJapaner ruhten nicht nur die Hoffnungen von Teamchef Eddie Jordanund der gesamten Honda Crew, die bereits 3 Autos aus dem Rennenscheiden sah, sondern auch die von Millionen Japanern, die Rennfahrerförmlich vergöttern. Jordan kann somit in der Weltmeisterschaftder Konstrukteure Jaguar Cosworth um einen Punkt überholen,was Niki Lauda, Teamchef der Raubkatzen aus Milton Keynes MillionenDollar kostet.
 
Einen Punkt erobert Jenson Button in seinem AbschiedGrand prix für Renault. Der Brite wechselt ja im nächstenJahr zu British American Racing nach Brackley.
 
Ein weiterer Doppelsieg für Ferrari. Die Scuderiadominierte, wie das ganze Jahr, auch im letzten Rennen der Saisonund fahr der Konkurrenz um die Ohren. Wie erwartet gewinnt MichaelSchumacher seinen elften Grand Prix in der Saison 2002, seinen64. insgesamt, und stellte damit einen weiteren Rekord fürdie Ewigkeit auf, nachdem er bereits seine 50. Poleposition feierte.Dieses Mal passierte dem Weltmeister kein Irrtum bei der Ziellinieund sein Helferlein Rubens Barrichello eroberte den auch beachtlichenzweiten Platz. Nicht nur beim Rennen, sondern auch in der Weltmeisterschaftder Fahrer. Es ist das fünfte Rennen in Folge, welches miteinem Doppelerfolg von Ferrari endet.
 
Top Speed hält Villeneuve mit 318 km/h, gemessenvor der 130 R Kurve
 
Race Speed Trap, gemessen kurz vor der Schikanevor Start-Ziel: M. Schumacher mit 294,1 KM/h
 
Die Top 6 im Rennen lauten: 1. M. Schumacher, 2.Barrichello, 3. Räikkönen, 4. Montoya, 5. Sato, 6. Button
 
Schnellste Runde fährt M Schumacher mit 1:36,125in Runde 15
 
Schnellster im 1. Sektor ist M. Schumacher mit32,383 Sekunden Schnellster im 2. Sektor ist Barrichello mit 42,538Sekunden Schnellster im 3. Sektor ist Montoya mit 20,575 Sekunden
 
Höchstgeschwindigkeit im 1. Sektor ist 291KM/h von Villeneuve Höchstgeschwindigkeit im 2. Sektor ist318 KM/h von Villeneuve Höchstgeschwindigkeit im 3. Sektorist 287 KM/h von R. Schumacher
 
Ausgefallen ist Felipe Massa nach Ausritt in derDegener Kurve in Runde 3
Ausgefallen ist David Coulthard nach Getriebeproblemen inRunde 7 Ausgefallen ist Olivier Panis nach Motoraussetzern inRunde 14 (2 Runden vorher in der Box)
Ausgefallen ist Alexander Yoong nach Ausritt in der erstenKurve in Runde 15
Ausgefallen ist Jacques Villeneuve nach Motorschaden in Runde28 Ausgefallen ist Jarno Trulli nach Benzinmangel in Runde 33Ausgefallen ist Giancarlo Fisichella nach Motorschaden in Runde39 (seiner 37.)
Ausgefallen ist Pedro De La Rosa nach Hydraulikschaden inRunde 41 (seiner 40.)
Ausgefallen ist R. Schumacher nach Motorschaden in Runde 49
Mittwoch, 16. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten