03.07.2009 16:43 |

Auf Schlangen-Jagd

Reptil löst Polizeieinsatz in Villach aus

Eine verirrte Schlingnatter hat am Donnerstag einen Polizeieinsatz in Landskron (Bezirk Villach) ausgelöst! Denn als Hausbesitzerin Elisabeth Strobl das Reptil in ihrer Küche entdeckte, dachte sie zuerst an eine giftige Kreuzotter und alarmierte sofort die Polizei. Einem mutiger Beamten gelang es, den kleinen Einbrecher zu fangen.

Der Landskroner Polizist beschäftigt sich auch in seiner Freizeit mit den Kriechtieren. Der Beamte erkannte sofort, dass es sich nicht um eine Kreuzotter, sondern eine ungiftige Schlingnatter handelte: „Die Beißkraft der Schlangen kann zu schmerzhaften Verletzungen führen."

Mit einer Schlangenzange und einer Pappschachtel war die Schlingnatter schnell gefangen. Das unverletzte Reptil wurde von den Polizisten in einem Biotop fernab von Wohnsiedlungen ausgesetzt. Helga Happ vom Reptilienzoo in Klagenfurt: „Schlangen brauchen Wärme zum Verdauen. Durch das nasse Wetter suchen sie die Nähe von sonst gemiedenen Häusern um nicht zu verhungern.

Symbolbild

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 06. Mai 2021
Wetter Symbol