Mi, 19. September 2018

100.000 ¿ Schaden

25.02.2009 16:45

Polizei schnappt räuberisches Einbrecher-Trio

Drei Langfinger, die auch zwei Überfälle auf Taxifahrer und zahlreiche Einbruchsdiebstähle verübt haben, sind der Villacher Kriminalpolizei am Mittwoch ins Netz gegangen. Die Männer hatten einen Sachschaden von mehr als 100.000 Euro angerichtet.

Mehrere Straftaten zwischen April und Dezember des Vorjahres gehen auf das Konto der drei Männer im Alter zwischen 19 und 23 Jahren.

Zwei Taxilenker attackiert
Darunter auch der Überfall auf einen 32-jährigen Taxilenker aus Velden, der im Dezember vor ein Villacher Lokal bestellt wurde. Die Täter sprühten dem Mann Pfefferspray ins Gesicht. Während der Taxler aus seinem Auto sprang, flüchteten die Täter mit der Brieftasche und dem Handy des Opfers.

Wegen eines Streites um die Fahrtkosten schlugen die Täter im Dezember einen weiteren Taxilenker nieder und verletzten ihn.

Einbrüche in Autohäuser
Bei Einbrüchen in Autohäuser in Villach, Steindorf und Fürnitz brachen die Männer  insgesamt 15 Autos auf, unternahmen Spritztouren und fuhren die Pkw anschließend zu Schrott.

Weiters stahl das Trio aus einer Tischlerei in Fürnitz eine Motorsäge und verübt noch weitere 15 Einbruchsdiebstähle in Geschäfte, Gaststätten und Container.

Die genaue Schadenshöhe ist derzeit noch nicht bekannt. Nach Angaben der Polizei dürfte sie aber bei rund 100.000 Euro liegen. Das Räuber-Trio wurde in die Justizanstalt Klagenfurt eingeliefert.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.