Mi, 15. August 2018

Horror-Crash

21.02.2009 13:18

13 Menschen bei Unfall in der Slowakei getötet

In der Slowakei sind beim Zusammenstoß eines Regionalzuges mit einem Reisebus 13 Menschen ums Leben gekommen. Eine Sprecherin der Polizei konnte zur Zahl der Verletzten noch keine genauen Angaben machen, slowakische Medien sprechen aber von rund 20 Personen, die in die umliegenden Krankenhäuser eingeliefert wurden.

Das Horrorunglück ereignete sich an einem als "sehr unübersichtlich" beschriebenen und dazu noch unbeschrankte Bahnübergang am Rande des Dorfes Polomka bei Brezno in der Mittelslowakei. Laut Polizeiangaben war der Bus mit 36 Skitouristen besetzt. Wie die staatliche Eisenbahngesellschaft berichtet, wurde im Zug niemand ernsthaft verletzt.

Die Unglücksursache steht noch nicht fest, allerdings berichteten Augenzeugen, der Busfahrer könnte Probleme mit der Gangschaltung gehabt haben, weshalb er die Gleise nicht mehr rechtzeitig verlassen konnte. Der Zug sei dann ungebremst und mit voller Wucht gegen den Bus gerast.

Mehrere Regierungsmitglieder, unter ihnen auch Ministerpräsident Robert Fico, machten sich am Samstagmittag auf den Weg zum Unglücksort und zu den Verletzten in den Krankenhäusern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.