Di, 14. August 2018

Notquartiere voll

20.02.2009 17:02

Hunderte Obdachlose müssen im Freien schlafen

Nach dem Tod zweier Obdachloser, die in einem Abbruchhaus in Floridsdorf Unterschlupf gesucht und bei einem Brand ums Leben gekommen waren, schlägt nun die Caritas Alarm: Trotz der derzeitigen klirrenden Kälte müssen hunderte Menschen im Freien schlafen. Die Notquartiere sind völlig überfüllt.

"Armut ist in Österreich ein Stück Realität", so Caritas-Direktor Michael Landau. Trotz der derzeitigen frostigen Temperaturen müssen hunderte Menschen unter Brücken, auf Parkbänken oder an anderen Orten im Freien schlafen. Für viele wird nun das Betreuungszentrum Gruft in Mariahilf zur letzten rettenden Zufluchtsstätte. Allein in der Nacht auf Freitag übernachteten dort 91 Obdachlose.

"Niemand schläft freiwillig auf der Straße"
Aber auch die anderen Notquartiere sind in diesen Tagen völlig überfüllt. Gleich mehrmals pro Woche besuchen die Streetworker jene Plätze im Freien, an denen Wohnungslose die Nächte verbringen. "Wir verteilen jetzt vermehrt dicke, winterfeste Schlafsäcke", sagt die Leiterin der Gruft, Martina Pint. Und sie stellt klar: "Eines sollte jedem von uns bewusst sein: Niemand schläft freiwillig auf der Straße."

"Viele Menschen in Österreich frieren, und das sollte uns nicht kalt lassen", bittet Landau um Spenden. PSK 7.700.004; BLZ 60.000, Kennwort: "Gruft-Winter-Paket".

Von Doris Vettermann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.