Di, 21. August 2018

Mit Mörtel auf Tour

19.02.2009 14:33

Sheridan hatte doch noch ein Herz für Lugner

Nun hatte sie doch noch ein Herz für ihren Gastgeber: "Desperate Housewife" Nicollette Sheridan hat sich trotz ihrer Verkühlung und der Angst vor den "Paparazzi" dazu hinreißen lassen, am Donnerstag mit Richard Lugner die Spanische Hofreitschule zu besuchen, nachdem sie am Dienstag kurz nach ihrer Ankunft alle inoffiziellen Termine mit dem Baumeister abgesagt hatte. Zu sehr hatte sie der Fotografen-Andrang vor dem Grand Hotel erschreckt...

Bange Minuten hatte aber auch Lugner am Donnerstagvormittag zu erleben. Denn da erfuhr Mörtel, dass sein Stargast sich stark erkältet hatte. "Sie ist total verkühlt, wirklich krank", erklärte der Baumeister. Trotz der gesundheitlichen Verfassung wird Sheridan auf den Ball gehen. Nur das Rahmenprogramm vor dem Ball werde etwas spärlicher ausfallen, wie der Society-Löwe erklärte.

"Ich habe gebettelt, was geht"
Der Besuch in der Hofreitschule ging sich trotz allem aus. Vor allem, da Sheridan noch immer hoffte, eines der edlen Lipizzaner reiten zu dürfen. Doch Hofreitschulen-Chefin Elisabeth Gürtler kannte kein Erbarmen. Obwohl die Mimin extra mit Reitstiefeln und Reithose in die Stallungen gekommen war, durfte sie die Pferde lediglich mit Zucker füttern und ein wenig streicheln. "Ich habe gebettelt, was geht, aber Frau Gürtler blieb hart. Nicollette durfte nicht reiten", erzählte Lugner. In den Stallungen traf Schauspielerin Nicollette gar auf Lipizzaner Nicollette. "Ich glaube, das war ein Hengst, hehe", freute sich der Baumeister.

Nach dem Besuch bei den Lipizzanern rauschte die 45-Jährige in der von Fotografen verfolgten Limousine in die Rosenbar zum Mittagessen. "Alle haben Tafelspitz gegessen, nur sie Fisch. Sie wollte kein Fleisch", so Mörtel. Den Nachmittag verbrachte die Schauspielerin im Bett: "Sie macht einen Schönheitsschlaf für den Abend."

"Sie weiß, was auf sie zukommt"
Für den Fotografen-Ansturm sei die fotoscheue Blondine, die in der US-Serie "Desperate Housewives" ein intrigantes Luder spielt, gewappnet. "Sie weiß, was auf sie zukommt", so Lugner. Am Vortag hatte sie bei der Pressekonferenz in der Lugner City gesagt, dass sie von den "österreichischen Paparazzi eingeschüchtert" sei. Mehr dazu kannst du in der Infobox nachlesen!

Am Mittwoch hatte Lugner seinen diesjährigen Gast im Rahmen der alljährlichen Pressekonferenz hergezeigt. Mehr dazu und alles zum Ball der Bälle selbst findest du in der Infobox!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.