Fr, 20. Juli 2018

Chef rief um Hilfe

02.02.2009 15:57

Supermarkt-Räuber fesselt Filialleiter

Der Filialleiter einer Zielpunktfiliale in Meidling hat Montag früh gerade erst das Geschäft aufgesperrt, als er von einem maskierten Mann mit einer Waffe bedroht und zum Öffnen des Tresors gezwungen wurde. Nachdem der Täter Bargeld und Gutscheine an sich gerafft hat, zwang er den Angestellten sich auf den Bürostuhl zu setzen, fesselte diesen mit Klebeband und band ihn an einer Schreibtischlade fest. Dann ergriff der Räuber die Flucht.

Eine Kollegin wurde schließlich auf die Hilferufe ihres Chefs aufmerksam und verständigte die Polizei.

Der Vorfall ereignete sich gegen 6.15 Uhr. Der Täter dürfte zwischen 30 und 40 Jahre alt, etwa 1,80 bis 1,90 Meter groß und von schlanker Statur sein. Bekleidet war der Mann mit einer dunklen Kapuzenjacke, dunkelblauen Jeans, schwarzen Sportschuhen und schwarzen Wollhandschuhen. Das Opfer wurde bei dem Überfall leicht verletzt.

Symbolfoto

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.