So, 19. August 2018

Wien fördert Urlaub

02.02.2009 11:20

Ferienaufenthalte für Kinder und Familien

Einkommensschwachen Wiener Familien, denen es schwer fällt, aus eigener Kraft einen Urlaub zu finanzieren, müssen nicht auf eine Reise verzichten: Ihnen greift die Stadt unter die Arme. Gefördert werden Ferienaufenthalte für Kinder sowie Sommerurlaube für Familien. Die Anmeldung dafür startet am Montag.

"Insgesamt steht dafür heuer ein Budget von rund 2,3 Millionen Euro zur Verfügung", erklärte Kinder- und Jugendstadträtin Grete Laska (SPÖ) am Montag. Wien wolle einen Beitrag leisten, dass Kinder und Familien während der Sommerferien für zwei bis drei Wochen den Alltag hinter sich lassen und sich erholen können.

Erwachsene zahlen 160 Euro für 14-tägigen Urlaub
Möglich sind unter anderem Aufenthalte in Drei-Sterne-Quartieren in Oberösterreich, Salzburg und der Steiermark. Der von den Familien zu leistende Kostenbeitrag für einen 14-tägigen Aufenthalt beträgt (für Erwachsene, Anm.) 160 Euro.

Tatsächlich hat diese Art der Unterstützung bereits Tradition: Eine solches Angebot gibt es bereits seit dem Ende des ersten Weltkrieges. Heute wird die Initiative vom Verein Wiener Jugenderholung organisiert, der zur Gänze von der Stadt finanziert wird.

Symbolfoto

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.