22.12.2008 07:36 |

Serie A

Manninger gewinnt Österreicher-Duell mit Garics

ÖFB-Teamgoalie Alexander Manninger hat am Sonntag mit Juventus Turin (36 Punkte) in der italienischen Fußball-Serie-A einen 3:1-Auswärtssieg bei Atalanta Bergamo gefeiert und damit den Abstand auf Tabellenführer Inter Mailand (42/am Samstag 2:1 in Siena) wieder auf sechs Punkte verringert. Der 31-jährige Tormann entschied damit auch das Österreicher-Duell mit György Garics, der bei den Hausherren rechts in der Viererkette durchspielte, in der letzten Runde vor der Winterpause für sich.

Alessandro Del Piero (30.) und Nicola Legrottaglie (37.) hatten die "Alte Dame" bereits vor der Pause in Front geschossen. Nach dem Anschlusstreffer von Atalanta-Stürmer Christian Vieri (48.) durften die tapfer kämpfenden Hausherren (9. Platz/24 Punkte) auf den Ausgleich hoffen, ehe Amauri (82.) mit dem 3:1 per Kopf für die Entscheidung zugunsten des Tabellenzweiten sorgte. Für Manninger war es vorerst wohl das letzte Liga-Match für längere Zeit, denn im kommenden Match am 11. Jänner gegen seinen Ex-Club Siena wird Stammgoalie Gianluigi Buffon wieder zurückerwartet.

Wichtiger Sieg für Säumel-Klub Torino
Ein wichtiges Erfolgserlebnis gab es für den Jürgen-Säumel-Klub Torino (17./15) im Abstiegskampf. Die Turiner, die sich am Mittwoch mit einem 1:0 gegen Fiorentina für das Coppa-Italia-Viertelfinale qualifiziert hatten, feierten vor eigenem Publikum gegen Napoli (4./30) einen 1:0-Sieg, den Rolando Bianchi (53.) sicherstellte. Für die Truppe von Coach Walter Novellino, die in den vergangenen sechs Spielen nur vier Punkte geholt hat, war es der erste volle Meisterschaftserfolg seit dem 8. November (1:0 gegen Palermo dank Säumel-Tor). Der Ex-Grazer kam diesmal im Gegensatz zum Cup, wo er in der 71. Minute eingewechselt wurde, nicht über die Reservistenrolle hinaus.

AS Roma verliert, Fiorentina gewinnt
Zu Ende ging die Aufholjagd von AS Roma. Der Vizemeister (11./23) kassierte nach zuletzt fünf Siegen in Serie eine 2:3-Schlappe bei Catania (8./25). Fiorentina (3./32) verbesserte sich mit einem 1:0-Sieg bei Samdporia Genua (14./19) nur für wenige Stunden auf Rang drei. Der AC Milan nutzte das Abendspiel gegen Udinese nämlich dazu, sowohl für das Punktekonto als auch für das Torverhältnis etwas zu tun.

Milan feiert Kantersieg
In einer recht einseitigen Partie ließ die Truppe von Carlo Ancelotti vom Start weg keinen Zweifel darüber aufkommen, wer das Meazza-Stadion als Sieger verlassen würde. Bereits nach 13 Minuten stand es nach Treffern von Pato und Kaka 2:0. Der zwischenzeitliche Anschlusstreffer für Udinese durch di Natale (17.) hielt die Milan-Maschinerie auch nicht mehr auf. Schon eine Minute später stand es 3:1, erneut hatte Pato getroffen. Seedorf und Kaka stellten in weiterer Folge bis zur 53. Minute den Endstand von 5:1 her.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 15. April 2021
Wetter Symbol

Sportwetten