Mo, 20. August 2018

Gipfelstürmer

09.09.2008 20:22

Heinz Fischer erklimmt Großvenediger

Als erster Bundespräsident hat Heinz Fischer - gemeinsam mit seiner Tochter Lisa (33) - am Montag den Großvenediger von Osttirol aus bestiegen. Geführt wurde das Staatsoberhaupt vom Alpinkader des Bundesheeres, dem Lienzer Jägerbataillon 24, das ihm bei einem Kasernenbesuch die gemeinsame Bergtour geschenkt hatte.

Während des Aufstiegs zeigte sich immer wieder die Sonne, auch am Gipfel des vierthöchsten Berges Österreichs gab es gute Sicht, hieß es am Dienstag aus dem Büro des Bundespräsidenten.

Nach einer Übernachtung im Deffereggerhaus begann die Seilschaft bereits in den Morgenstunden die Tour über den frisch verschneiten Gletscher. Um die Mittagszeit erreichte die Gruppe den 3.667 Meter hohen Gipfel des Großvenedigers: "Es war ein unglaublich schöner Aufstieg, und der Blick vom Gipfel belohnt für die Mühen des Aufstieges", sagte Bundespräsident Heinz Fischer.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.