26.08.2008 18:38 |

Nur vier gefördert

Keine Vergütung für private Ökostromerzeuger!

Dunkle Wolken über Kärntens Photovoltaikanlagen: Die Vergütung für private Ökostromproduzenten ist gestrichen worden, nur vier Kärntner sind unter den glücklichen "Gewinnern" einer Direktförderung. Denn die Bundesmittel für umweltfreundlichen Strom aus privaten Anlagen reichten gerade für 15 Minuten. Auch das Ökostrombudget der Landesregierung geht langsam zur Neige.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Im Juli wurde das neue Ökostromgesetz beschlossen, das die Tarife für die umweltfreundliche Stromerzeugung durch die Kraft der Sonne sowie die Förderhöhe der Anlagen regelt.

"Dieser Tage bekamen etliche Kärntner einen negativen Bescheid ihrer Förderanträge zurück", ist der Nationalratskandidat der Grünen, Matthias Köchl, verärgert. Denn wie Andreas Wabl vom Klimafonds bestätigt, reichten die Fördergelder des Bundes für die Installierung einer Photovoltaikanlage (bis fünf Kilowattstunden) gerade 15 Minuten: "Dann waren die acht Millionen Euro weg. Nur vier Kärntner bekamen die Direktförderung. Noch gibt es aber Geld für die Einspeisung, kofinanziert von Bund und Land. Kärnten hat aber kein Geld mehr in der Lade."

Während auf Bundesebene der Klimaschutz vor der Wahl eher zweitrangig scheint, will Energiereferent Reinhart Rohr auf die Kürzungen der Ökostromförderungen reagieren. "Seit Mitte 2007 steht in Kärnten eine Million Euro dafür zur Verfügung. Da das Geld langsam zur Neige geht, werden wir noch welches aufstellen. Das Land wird aber nicht für den Bund einspringen!" so Rohr, der den Wirtschaftsminister in der Pflicht sieht.

von Thomas Leitner, Kärntner Krone

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 08. August 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)