Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
27.07.2017 - 06:54
Top-Mediziner Rudolf Valenta sagt dem lästigen Schnupfen den Kampf an.
Foto: Klemens Groh, thinkstockphotos.de

Wiener Ärzte erfinden Impfung gegen Schnupfen

09.01.2017, 06:00

Tausende sind derzeit verkühlt und hüten mit grippeähnlichen Infekten das Bett. Während es für die echte Influenza schon längst einen Impfstoff gibt, ist nun einer für den Schnupfen in Aussicht, entwickelt von Wissenschaftlern des Wiener AKH - eine Innovation aus Österreich, die weltweit für Aufsehen sorgt.

Husten, Schnupfen, Heiserkeit - alle Jahre wieder, egal ob Alt oder Jung, manche erwischt es gleich mehrmals im Jahr. In seiner Forschertätigkeit hat der Wiener Allergologe Rudolf Valenta nun mit seinem Team im Labor die Weichen für einen Impfstoff gegen hartnäckige Erkältungen gestellt. Schnupfen ist bei Kindern oft Auslöser für Asthma. So wurden Blutproben von Dutzenden kleinen Patienten nach Anfällen genommen und auf Antikörper gegen Rhinoviren hin untersucht.

Illustration eines Grippevirus
Foto: CDC

Valenta fand dabei heraus, dass sich das Immunsystem gegen den falschen Teil der Viren richtet. Es bekämpft nämlich das Innere der Viren und nicht die Hülle. Genau diese aber verwenden die Viren, um sich an der Schleimhaut festzusetzen.

"Am Reißbrett Eiweißkörper entworfen"

Genau hier setzt die Hightech- Medizin an: "Am Reißbrett wurden Eiweißkörper entworfen, die es in der Natur nicht gibt. Teile der Virushülle werden an Trägerproteine angehängt", erklärt der Allergologe. Mit der Spritze bekommt der Patient spezielle Proteine injiziert, die im Organismus die Bildung von Rhinovirus- Antikörpern auslösen.

Die Mixtur ist bereits zum Patent angemeldet. In den kommenden Jahren könnte die Schnupfen- Impfung schon Standard sein.

Foto: thinkstockphotos.de

Martina Münzer, Kronen Zeitung

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der #Netiquette# widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum