Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
17.04.2014 - 23:27

"Curiosity" soll zum ersten Mal Mars- Felsen anbohren

16.01.2013, 11:45
"Curiosity" soll zum ersten Mal Mars-Felsen anbohren (Bild: NASA/JPL-Caltech/MSSS)
Der Mars- Rover "Curiosity" hat ein Ziel für den ersten Einsatz seines Bohrers im Visier. Der flache Felsen in einer kleinen Bodensenke des Roten Planeten könnte möglicherweise Spuren von Wasser enthalten, teilte die amerikanische Raumfahrtbehörde NASA am Dienstag im kalifornischen Pasadena mit.

In den kommenden Tagen soll der autogroße Rover weiter auf den Felsen (Bild) zurollen und dann - nach einer abschließenden Überprüfung und Zustimmung der NASA- Forscher - anfangen zu bohren. "In einen Felsen zu bohren, um eine Probe zu entnehmen, wird die größte Herausforderung der Mission seit der Landung", sagte NASA- Manager Richard Cook. "Wir wären nicht überrascht, wenn beim ersten Mal nicht alles nach Plan geht."

Die entnommenen Proben soll "Curiosity" auf ihre mineralische und chemische Zusammensetzung hin untersuchen. Die Wissenschaftler hatten die Senke namens "Yellowknife Bay" ausgesucht, weil der Boden dort jede Nacht langsamer abkühlt als an anderen Orten auf dem Mars. Woran das liegt, soll der Forschungsroboter, der seit knapp einem halben Jahr auf dem Mars nach Spuren von Leben sucht, nun herausfinden.

Seit halbem Jahr auf dem Mars unterwegs

Der Rover war am 6. August 2012 nach einer über acht Monate dauernden Reise durchs All auf dem Roten Planeten gelandet und ist seit fast einem halben Jahr auf seiner Oberfläche unterwegs. Der 900 Kilogramm schwere, autogroße Erkundungsroboter soll nach Hinweisen suchen, ob es auf dem Mars einmal Wasser - die Grundlage für Leben, wie wir es kennen - gab. Die "Curiosity"- Mission ist auf zwei Jahre angelegt. Nach NASA- Angaben wird 2020 der nächste Rover zum Mars fliegen.

Das Bild zeigt den zerklüfteten flachen Felsen, den die Mastkamera (auf Bild 2 rot markiert) von "Curiosity" am 10. Jänner aus einer Entfernung von rund fünf Metern aufgenommen hat.

AG/red
Drucken
Werbung
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2013 krone.at | Impressum