Do, 26. April 2018

Spannende Landtagswahl

28.01.2018 06:00

Jetzt sind 1,3 Mio. Niederösterreicher am Wort

Der Wahlkampf war kurz, der heutige Sonntag ist Tag der Entscheidung über den künftigen Kurs der Landespolitik in Niederösterreich. Am Abend werden die 56 Abgeordnetensitze im St. Pöltner Landhaus neu vergeben sein. Dazu kann jeder Wähler einer Partei sowie zwei Kandidaten derselben seine Stimme geben.

Exakt 1.386.343 Menschen sind berechtigt, die Stärke der Parteien im Landtag für die kommenden fünf Jahre festzulegen. Wobei in den Wählerlisten die Frauen mit 51,5 Prozent eine knappe Mehrheit stellen. Insgesamt sind jedoch um 18.111 Bürger weniger zum Urnengang aufgerufen als im Jahr 2013. Das liegt auch daran, dass diesmal Menschen mit Zweitwohnsitz in Niederösterreich nicht automatisch das Wahlrecht zuerkannt worden ist.

In 2623 Wahllokalen wachen mehr als 30.000 Beisitzer über die ordnungsgemäße Abwicklung der Stimmabgabe. Im Großteil der Gemeinden wird spätestens ab 16 Uhr ausgezählt, nur zwei Orte reizen die Öffnungszeit der Wahllokale bis 17 Uhr aus - und zwar Rohrendorf im Bezirk Krems sowie Wolfsgraben im Wienerwald.

Name gilt vor Partei
Bis zu drei Kreuzerln darf jeder Bürger auf den Stimmzettel setzen: bei einer Partei sowie bei je einem Kandidaten der Landesliste und des Regionalwahlkreises. Wobei zu beachten ist, dass in Niederösterreich der Grundsatz "Name vor Partei" gilt.

Alle aktuellen Informationen, Ergebnisse aus Bezirken und Gemeinden, Reaktionen und Videos rund um die Wahl finden Sie hier krone.at. Um 17 Uhr wird die erste Hochrechnung veröffentlicht, ein vorläufiges Endergebnis wird zwischen 19 und 20 Uhr erwartet.

Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden