02.01.2008 22:35 |

Großbrand

Feuer in Londoner Krebs-Klinik ausgebrochen

Ein weltweit angesehenes Krebs-Krankenhaus in London ist am Mittwoch in Flammen aufgegangen und musste vollständig evakuiert werden. Alle Patienten und Mitarbeiter wurden in Sicherheit gebracht, teilte die Londoner Feuerwehr mit. Ein Großaufgebot an Einsatzkräften eilte zum Royal Marsden Hospital in Fulham westlich vom Zentrum der Stadt. Straßen wurden abgeriegelt, in einer nahe gelegenen Kirche wurde ein Notlager für die zum Teil schwerstkranken Patienten errichtet. Nach ersten Schätzungen wurden bis zu 90 Menschen in Sicherheit gebracht. Wie die Rettungskräfte mitteilten, gab es keine Todesopfer und Schwerverletzten. Die Brandursache war zunächst unklar.

15 Feuerwehrwagen und mehr als 75 Mann waren nach Angaben der Feuerwehr am Unglücksort. Das Fernsehen zeigte ein riesiges Feuer, das vermutlich im obersten Stock der renommierten Krebsklinik ausgebrochen und stundenlang nicht zu löschen war. Das Dach des historischen Gebäudes brannte fast vollkommen ab. Es handle sich um einen "sehr ernsten Brand", hieß es bei der Feuerwehr. "Es ist total verraucht und lauter Asche fliegt herum", schilderte ein Nachbar.

"Unsere Leute bleiben in Rufbereitschaft, aber bisher gibt es keine Verluste von Menschenleben", so ein Sprecher der Rettungskräfte. Zwei Feuerwehrmänner wurden wegen Rauchvergiftungen behandelt, berichtete die BBC. Patienten sollten später in andere Krankenhäuser gebracht werden. Augenzeugen berichteten, dass in Decken gehüllte Patienten auf der Straße auf Matratzen lagen.

Renommierte Klinik lockt Patienten aus aller Welt
Das Royal Marsden Hospital, seit 1862 in Fulham, ist eines der ersten Krankenhäuser weltweit, das sich auf die Behandlung und Erforschung von Krebs spezialisiert hat. Pro Jahr kommen rund 40.000 Patienten aus Großbritannien und der ganzen Welt.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).