22.12.2007 15:10 |

Sechs Verletzte

Schwere Unfälle auf den Autobahnen

Sechs Verletzte haben zwei schwere Unfälle auf Österreichs Autobahnen am Samstag gefordert: Vier Verletzte mussten nach einer Massenkarambolage auf der Südautobahn (A2) zwischen Edlitz und Grimmenstein im niederösterreichischen Bezirk Neunkirchen von der Rettung versorgt werden (im Bild). Bei einem Auffahrunfall im Salzburger Hieflertunnel (A10) wurden zwei Personen verletzt.

In die Kollision auf der A2 waren sieben Fahrzeuge involviert, berichtete Stefan Spielbichler, Sprecher von „144 Notruf NÖ“. Die Fahrbahn war zum Unfallzeitpunkt rutschig. Das Unglück forderte vier Verletzte, zwei davon schwer.

Ein Verletzter wurde mit dem ÖAMTC-Notarzthubschrauber Christophorus 16 ins Krankenhaus Wiener Neustadt geflogen. Eine Person war im Fahrzeug eingeklemmt und musste aus dem Wrack befreit werden. Die A2 blieb nach der Kollision für längere Zeit gesperrt.

Auffahrunfall im Hieflertunnel
Bei einem Auffahrunfall im Hieflertunnel (A 10) wurden gegen 04.00 Uhr zwei Personen, ein 13-jähriger Schüler aus Deutschland sowie ein in Salzburg lebender 31-jähriger Inder, verletzt.

Ein 43-jähriger Kroate aus Deutschland musste sein Auto vor einem Lkw im Tunnel abbremsen. Der nachfolgende Wagen, der von dem Inder gelenkt wurde, prallte frontal in das Heck des Fahrzeugs. Das Auto des Kroaten wurde gegen die rechte Tunnelwand und anschließend auf den linken Fahrstreifen geschleudert. Das Auto des Inders rollte noch rund 70 Meter weiter und kam schließlich auf der rechten Fahrbahnseite zum Stillstand.

Der Sohn des Kroaten, ein 13-jähriger Bub, wurde im Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr aus dem Wrack befreit werden. Die beiden Verletzten konnten vom Roten Kreuz an der Unfallstelle erstversorgt werden. Der Hieflertunnel war während der Aufräumarbeiten eineinhalb Stunden gesperrt.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 09. April 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.