Di, 11. Dezember 2018

Schäferhund "Adolf"

21.12.2007 19:22

Alt-Nazi richtete Schäferhund auf Hitlergruß ab

Ein Deutscher, der seinen Schäferhund auf das Kommando "Heil Hitler" abgerichtet hat, musst jetzt wegen Wiederbetätigung für fünf Monate ins Gefängnis. Der in Berlin bereits hinlänglich amtsbekannte Alt-Nazi Roland T. hatte seinem Hund "Adolf" beigebracht, auf Kommando mit der rechten Pfote eine Art Hitlergruß zu vollführen. Als er dem Hund das "Kunststück" einem Polizisten vorführen ließ, klickten die Handschellen.

Dem deutschen Magazin "Spiegel" zufolge hob der Hund beim Ausruf "Heil Hitler" die rechte Pfote und vollführte eine Art Hitlergruß. Tagelang, wochenlang muss der Pensionist mit dem armen Tier trainiert haben, das natürlich nicht wusste, zu welcher Art von Ausruf es da Männchen machte.

Roland T. - mit geistigem Reichtum nicht allzu sehr gesegnet - ließ dem Hund das Kunststück auch in Anwesenheit eines Polizisten aufführen. Der Beamte fackelte aber nicht lang herum und legte dem stadtbekannten Alt-Nazi gleich Handschellen an.

Vor Gericht gab's für den amtsbekannten Wiederholungstäter dann keine Gnade mehr. Fünf Monate muss "Adolf" jetzt in einem Tierheim zubringen, bevor sein Herrchen wieder aus dem Gefängnis darf. Laut "Spiegel" hört er bei den Tierpfleger auf "Adi".

Symbolbild

Aktuelle Schlagzeilen
Zweite deutsche Liga
Bochum unterlag St. Pauli trotz Hinterseer-Tor 1:3
Fußball International
Neues Disziplinproblem
„Skandal-Nudel“ Dembélé verschläft Barca-Training!
Fußball International
Champions League
Liverpools Klopp beschwört „Geister von Anfield“!
Fußball International
„Brauchen Knipser!“
Rapid: Wieso funktionieren die Stürmer hier nicht?
Fußball National
50-Jahr-Jubiläum
Hausbau mit Ytong - immer ein Gewinn!
Bauen & Wohnen
Ermittlung gegen Ärzte
Hätte Italo-Fußballer Astori nicht sterben müssen?
Fußball International
Steine und Holzstücke
Drei Asylwerber ließen Zug beinahe entgleisen
Oberösterreich
„Nieder mit Regierung“
Sozialistische Jugend: Auf Linie mit „Gelbwesten“
Österreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.