16.12.2007 13:20 |

Monsun-Regenfälle

Über 20 Tote bei Überschwemmungen in Malaysia

Bei schweren Überschwemmungen in Malaysia sind mindestens 21 Menschen ums Leben gekommen. Mehr als 30.000 Menschen verloren zudem ihr Dach über dem Kopf, wie Zeitungen am Sonntag berichteten. Im nordöstlichen Bundesstaat Kelantan starben nach heftigen Monsun-Regenfällen elf Menschen, mehr als 4.000 mussten ihre Häuser verlassen, wie die Nachrichtenagentur Bernama meldete.

In den Bundesstaaten Pahang im Landesinneren und Johor im Süden starben zehn Menschen. 25.000 Menschen mussten dort vor den Wassermassen fliehen. Zahlreiche Straßen in den schwer zugänglichen Gebieten sind beschädigt.

Hubschrauber versorgen die am stärksten betroffenen Gebiete mit Lebensmitteln und erster Hilfe. Eine Entspannung der Lage ist allerdings nicht in Sicht: Meteorologen haben weitere starke Regenfälle für das ganze Land vorhergesagt.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).