15.10.2007 12:48 |

Großfeuer

500.000 Euro Schaden bei Bauernhof-Brand

Glück im Unglück hatte eine Bauernfamilie in Oberkärnten: In der Nacht auf Montag war ein Brand im Hof ausgebrochen - die Familie mit zwei Kindern konnte sich gerade noch rechtzeitig in Sicherheit bringen. Die Feuerwehr konnte den Brand in den frühen Morgenstunden löschen, der Schaden wird auf etwa eine halbe Million Euro geschätzt.

Das Feuer in dem Haus in der Gemeinde Rangersdorf im Mölltal war aus noch unbekannter Ursache im zweiten Stock des Hauses ausgebrochen. Der Hausbesitzer, seine zwei Kinder und seine Mutter bemerkten das Feuer rechtzeitig und flüchteten ins Freie.

Insgesamt 120 Feuerwehrleute rückten zum Löscheinsatz aus - die Brandbekämpfung gestaltete sich allerdings schwierig: Erst musste eine mehr als einen Kilometer lange Leitung von der Möll zum Brandort gelegt werden, um genug Löschwasser zur Verfügung zu haben. Erst in den frühen Morgenstunden konnten die Flammen schließlich gelöscht werden.

Symboldbild (Foto: Klemens Groh)

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 15. Mai 2021
Wetter Symbol